EM 2008

"Sind erst am Beginn des Turniers"

SID
Mittwoch, 11.06.2008 | 18:43 Uhr
blatter, fifa
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Klagenfurt - Die Nationalmannschaft weilt vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Kroatien in Klagenfurt. Mit einem Sieg am Donnerstag wäre der Viertelfinale-Einzug praktisch perfekt. 

Im Interview sprach Budnestrainer Jogi Löw über die Fortschritte der deutschen Mannschaft seit der WM 2006 und den nächsten Gegner Kroatien.

Frage: Ihre Mannschaft hat sich seit der WM weiterentwickelt, worauf führen Sie das vor allem zurück?

Löw: Es ist in der Tat so, dass wir innerhalb der letzten Monate in der Mannschaft ein Selbstvertrauen aufgebaut haben. Die Mannschaft hat in vielen Spielen gezeigt, dass sie in der Lage ist, ihr Konzept und die Vorgaben umzusetzen. Es war wichtig, das Auftaktspiel zu gewinnen. Allerdings sind wir erst am Beginn des Turniers. Daher hat dieses Ergebnis noch nicht diese Aussagekraft.

Frage: Wie wird Ihr Team gegen Kroatien agieren?

Löw: Wir werden immer versuchen, dass wir unser eigenes Spiel durchbringen und durchdrücken und dem Gegner unseren Stempel aufdrücken.

Frage: Wie schätzen Sie die Kroaten ein?

Löw: Slaven Bilic hat in den letzten Jahren bewiesen, dass er die Kroaten in die richtige Richtung geführt hat. Sie haben auch eine souveräne Qualifikation gespielt und in England gewonnen. Das sagt einiges über die Stärke der Mannschaft und auch des Trainers aus.

Frage: Ihr Erfolgsgarant ist das Duo Ballack/Frings. Wie funktioniert dieses Duo?

Löw: Frings und Michael Ballack sind hervorragend eingespielt. Torsten Frings ist derjenige, der immer schaut, dass die Absicherung für Michael Ballack funktioniert. Er stopft immer die Löcher und ist der Mann vor der Abwehr, der versucht, die Organisation in Ordnung zu bringen. Michael Ballack mit seiner enormen Kampfkraft und Laufstärke kann auch offensive Akzente setzen.

Frage: Was wollen Sie gegen Kroatien erreichen?

Löw: Je nachdem wie Polen gegen Österreich spielt, könnte man mit einem Sieg schon Donnerstagabend für das Viertelfinale qualifiziert sein. Das ist unser erstes Ziel.

Frage: Welche Qualitäten zeichnet der Gegner aus?

Löw: Die Kroaten sind eine sehr, sehr raffinierte Mannschaft. Sie sind defensiv stark und haben geballte Erfahrung. Mit Petric, Olic und Modric haben sie Spieler, die Spiele alleine entscheiden können.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung