Lehmann baut auf Polen-Spiel

SID
Mittwoch, 04.06.2008 | 15:40 Uhr
em 2008, lehmann, deutschland
© DPA
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Ascona - Nationaltorhüter Jens Lehmann sieht im ersten Spiel am Sonntag gegen Polen die große Chance, in der Heimat eine Begeisterung wie bei der WM 2006 auszulösen.

"Es ist wichtig für die Erwartung, den Optimismus und die Stimmung in Deutschland, wie wir da abschneiden. Wir haben es ja gesehen, dass ein guter Start eine Euphorie entfacht, auf der nicht nur wir Spieler, sondern auch unsere Fans reiten", sagte der 38-Jährige.

Bei der WM war Deutschland mit einem 4:2 gegen Costa Rica gestartet. "Das wollen wir genauso hinkriegen, wie wir es damals geschafft haben", erklärte der Neu-Stuttgarter in Ascona.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung