EM 2008

Hoffenheims Öczan schnuppert EM-Luft

SID
Sonntag, 08.06.2008 | 09:36 Uhr
Fußball, Oezcan
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Stegersbach - Mittendrin und doch nicht dabei. Ramadan Öczan ist die größte Überraschung im Aufgebot der österreichischen Nationalmannschaft, mehr als EM-Luft schnuppern ist für den Torwart von 1899 Hoffenheim allerdings kaum drin.

"Aber für mich ist ein Traum wahr geworden. Ich bin glücklich, dass ich zur Mannschaft gehöre", sagt der 23 Jahre alte Schlussmann, der mit dem nordbadischen Dorfclub vor drei Wochen den Aufstieg in die Bundesliga geschafft hatte. Zehn Tage später tauchte sein Name im 23-köpfigen EM-Kader von Teamchef Josef Hickersberger auf.

Wenn Torwarttrainer Klaus Lindenberger im Sportzentrum im burgenländischen Stegersbach seine Schützlinge zum Schwitzen bringt, merkt der Beobachter nicht, dass Team-Neuling Özcan nur der dritte Mann hinter Jürgen Macho und Alexander Manninger ist. 

Nachnominierung von Özcan

Der gebürtige Vorarlberger mit türkischen Wurzeln war nachnominiert worden, weil Torwart Helge Payer von Meister Rapid Wien einen Tag vor der Nominierung des endgültigen EM-Aufgebots wegen einer Venen-Thrombose ausgefallen war.

Doch schon vor seiner Abreise am 19. Mai auf die Party-Insel Ibiza, wo er mit Hoffenheim den Aufstieg feierte, hatte Özcan einen Anruf vom Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) erhalten. "Mir wurde gesagt, ich soll mich bereithalten und nach meiner Rückkehr keine weiten Flüge buchen", erzählte Özcan.

Zu diesem Zeitpunkt war bereits klar, dass der vierte Keeper Christian Gratzei wegen Knie- und Wadenproblemen nicht mehr fit werden würde. Am 22. Mai kam Özcan nach Deutschland zurück, fünf Tage später checkte er im ÖFB-Hotel in Graz ein, wieder einen Tag später stand er im EM-Aufgebot.

Rambo legt den Grundstein 

Der Hoffenheim-Profi weiß, dass er nur zum Einsatz kommt, wenn Macho oder Manninger ausfallen. Dennoch gibt er in jedem Training Vollgas. "Das ist für mich ja auch kein Urlaub. Ich will mich hier jeden Tag beweisen und den Grundstein für meine Zukunft im Nationalteam legen", betonte Özcan, der viele der aktuellen Nationalspieler aus dem U21-Team kennt, für das er 24 Einsätze bestritt.

"Ich fühle mich überhaupt nicht fremd, weil ich ja viele von früher kenne", betonte der schon von Kindesbeinen an mit dem Spitznamen "Rambo" bedachte Deutschland-Legionär.

Seine Karriere begann Özcan im Bundesnachwuchszentrum Vorarlberg. Von dort kam er zu Austria Lustenau. 2006 holte ihn Red Bull Salzburg als Ersatzmann für den früheren Münchner Löwen Timo Ochs.

Wechsel nach Deutschland "Glücksfall" 

Özcan brachte es aber nur zu zwei Einsätzen in der österreichischen Bundesliga. Als Hoffenheim im vergangen Winter anklopfte, nahm er die Gelegenheit beim Schopf und wechselte zum Team von Trainer Ralf Rangnick, dem der Name Özcan kein Begriff war. Einige DVD's und Informationen vom damaligen Salzburger Sportdirektor Oliver Kreuzer halfen Rangnick auf die Sprünge.

Seinen Wechsel nach Deutschland betrachtet Özcan als "Glücksfall", denn mit Hoffenheim gelang der Durchmarsch von der Regionalliga in die Bundesliga. "Das haben wir uns hart erarbeitet", berichtet Öczan, der in der neuen Saison auf zwei Bekannte trifft. Mit Sebastian Prödl (Werder Bremen) und Ümit Korkmaz (Eintracht Frankfurt) suchen zwei weitere ÖFB-Teamspieler ihr Glück in der Bundesliga.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung