Hickersberger sieht Siegchance bei 40 Prozent

SID
Sonntag, 15.06.2008 | 20:12 Uhr
Fußball, EM 2008, Hickersberger
© DPA
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Wien - Österreichs Teamchef Josef Hickersberger strahlt vor dem entscheidenden Gruppenspiel gegen Deutschland (Mo., 20.30 Uhr im SPOX-TICKER) um den Einzug ins EM-Viertelfinale große Zuversicht aus.

"Wir rechnen uns gute Chancen aus. Wenn die Deutschen so spielen wie gegen Kroatien, bin ich sicher, dass wir gewinnen können", sagte der Trainer des EM-Gastgebers in Wien. Die Chancen, gegen den dreifachen Weltmeister und dreimaligen Europameister zu gewinnen, bezifferte Hickersberger auf vierzig Prozent, "das klingt pessimistisch, ist aber eine gute Chance."

Bis auf den gesperrten Sebastian Prödl seien alle Spieler topfit und einsatzbereit, erklärte der 60-Jährige vor dem Abschlusstraining im Ernst-Happel-Stadion.

Ohne Angst gegen den Favoriten 

"Meine Mannschaft ist in guter Verfassung und besser als im Februar." Am 6. Februar dieses Jahres hatten die Österreicher an gleicher Stelle das Freundschaftsspiel gegen den dreifachen Welt- und Europameister 0:3 verloren.

Mit großen Respekt, aber ohne Angst werde sein Team gegen den Favoriten antreten, meinte Hickersberger: "Wir müssen nicht die Hosen voll haben, denn so gut waren die Deutschen gegen Kroatien nicht. Für mich sind sie hier noch nicht so gut wie bei der WM 2006 im eigenen Land. Außerdem haben sie hier keinen Heimvorteil."

"Das Spiel meines Lebens" 

Das Duell mit dem Erzrivalen bezeichnete der Niederösterreicher als "das wichtigste Spiel meines Lebens. Und wenn wir gewinnen, wird es das wichtigste Spiel für immer sein".

Die Aufstellung wird Hickersberger wie schon gegen Kroatien (0:1) und Polen (1:1) erst vor Spielbeginn bekanntgeben, "aber es können Umstellungen geben. Vielleicht beginnen wir so wie gegen Polen, wo wir die ersten dreißig Minuten sehr gut gespielt haben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung