Hickersberger hofft auf Überraschung

SID
Samstag, 07.06.2008 | 19:55 Uhr
em 2008, österreich, hickersberger
© DPA
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Wien - Österreichs Nationalmannschaft will bei ihrer EM-Premiere Geschichte schreiben.

"Wir wollen erstmals seit 18 Jahren wieder ein Spiel bei einem großen Turnier gewinnen", sagte Teamchef Josef Hickersberger in Wien vor dem Abschlusstraining des EM-Gastgebers im Ernst-Happel-Stadion.

Im Auftaktspiel der Gruppe B trifft Österreich an diesem Sonntag (Sonntag, 18 Uhr im SPOX-TICKER) auf Kroatien. Der letzte Sieg der Österreicher war das 2:1 gegen die USA bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien.

Alle Spieler einsatzbereit

"Wir haben die letzten vier Wochen hart gearbeitet und sind bestens vorbereitet. Alle glauben, dass wir eine Überraschung schaffen können", meinte Hickersberger, der keine personellen Probleme hat: "Alle Spieler sind gesund."

Dass laut Medienberichten Jürgen Macho im Tor stehen wird, bestätigte er nicht: "Das werde ich erst vor dem Spiel bekanntgeben."

Abwehrchef Martin Stranzl äußerte sich ebenfalls optimistisch. "Wir alle sind uns bewusst, dass die EM und besonders das erste Spiel ein Jahrhundertereignis für ganz Österreich ist. Deshalb wünschen wir uns drei Punkte", sagte der Ex-Bundesligaprofi vom VfB Stuttgart und TSV 1860 München.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung