EM 2008

Giftgrüner Lehmann: Vom Flattermann zum Rückhalt

SID
Montag, 23.06.2008 | 12:47 Uhr
em 2008, lehmann, deutschland
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Tenero - Über seine Nationalmannschafts-Zukunft lässt Jens Lehmann weiter alle rätseln, beim Kampf um den Final-Einzug stimmt er dagegen klare Töne an.

"Für mich ist es das wichtigste Spiel. Ich will nicht noch einmal im Halbfinale ausscheiden. Als Spieler kann ich den Sieg nicht versprechen, sondern nur, dass ich mich reinhauen werde und mein Leben geben werde. Mein sportliches Leben", sagte der Torhüter mit Blick auf den EM-Hit gegen die Türkei.

Rechtzeitig zu den K.o.-Duellen ist der 38-Jährige wieder zu dem großen Rückhalt geworden, den sich Bundestrainer Joachim Löw erhofft hatte.

"Wir haben hier sehr gute Torhüter-Leistungen gesehen, und Jens Lehmann spielt auf einem sehr hohen Niveau", lobte Torwart-Coach Andreas Köpke seinen Schützling nach dem Portugal-Spiel.

"So toll war der Sieg nicht"

"Je höher der Druck wird, desto stärker wird Jens Lehmann." Und nicht nur als Torwart ist auf den Ältesten im Kader Verlass. Im Spiel gibt er lautstark den Taktiklehrer, weist seine Vorderleute auch schon mal mit drastischen Worten und Gesten zurecht - und nun trat er auch als Mahner auf.

"Man darf keine Augenwischerei betreiben. So toll war der Sieg nicht. Wir haben eklatante Fehler im Aufbauspiel gemacht", lautete Lehmanns Fazit aus dem hochgelobten Portugal-Spiel.

In Interviews in "Bild" und ARD äußerte sich Lehmann zu seiner EM-Form und der hohen persönlichen Bedeutung des Türkei-Spiels. "Zu diesem Land habe ich eine engere Beziehung als zu anderen."

Rennen zwischen Adler und Enke

Über eine mögliche Fortsetzung seiner Länderspiel-Karriere lässt er dagegen alle im Ungewissen. "Ich konzentriere mich zuerst nur auf den Mittwoch. Auch wenn wir nach Wien kommen sollten, glaube ich nicht, dass ich unmittelbar nach dem Endspiel eine Entscheidung bekanntgebe. Ich habe keinen Zeitdruck", meinte der 59-malige Nationalspieler, der vor zwei Jahren Oliver Kahn als Nummer 1 im DFB-Tor abgelöst hatte.

Köpke betonte mehrfach, dass er sich bei der WM 2010 "keinen 40- Jährigen" im Tor vorstellen könne. Außerdem wies er erneut auf die Chance für die Torwart-Reservisten René Adler (Bayer Leverkusen) und Robert Enke (Hannover 96) hin, sich in Richtung WM 2010 positionieren zu können.

In Manuel Neuer (FC Schalke 04) und Michael Rensing (FC Bayern München) drängen zudem weitere junge Keeper nach. Zwar spricht Lehmanns Alter für ein Ende der DFB-Laufbahn, doch gerade der Reiz einer Horde jüngerer Herausforderer könnte die Kampfeslust der Reizfigur wecken. "Ich mag es, wenn ich etwas beweisen muss und unter Druck stehe", sagte der künftige Torhüter des VfB Stuttgart.

Auch Conny wieder "putzmunter"

Seit dem Erfolg gegen Portugal sind die Negativ-Schlagzeilen den positiven gewichen. "Ich könnte mir eine gewisse Arroganz leisten", kommentierte Lehmann. Doch erst einmal zählt nur das Halbfinale.

Seine Ehefrau Conny werde am Mittwoch nach ihrem Schwäche-Anfall vom Portugal-Spiel wieder "putzmunter" auf der Tribüne sein, berichtete Lehmann. Er selbst will nicht nur durch Leistung auffallen.

"Wenn ich wählen kann zwischen schwarz und giftgrün, dann werde ich mich wohl für diese Trikotfarbe entscheiden. Es hat uns Glück gebracht und sticht mehr ins Auge. Das kann den gegnerischen Stürmer beeinflussen, wenn er den Torwart im Augenwinkel hat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung