Donnerstag, 26.06.2008

Bayern-Star ist der Held des Abends

"Fußball-Zwerg" Lahm der Allergrößte

Basel - Vor zwei Jahren gab er mit seinem Tor den Startschuss zum WM-Sommermärchen, jetzt sorgte Philipp Lahm mit seinem fabelhaften EM-Schuss für das nächste Kapitel deutscher Fußball-Geschichte.

EM 2008, Fussball, Deutschland, Türkei, Lahm
© Getty

"Wenn man im Halbfinale bei einer Europameisterschaft kurz vor Schluss das 3:2 macht, war das mit Sicherheit mein wichtigstes Tor", betonte der 24 Jahre alte Außenverteidiger nach seinem ersten Länderspieltreffer seit 24 Monaten.

Unvergessen bleibt der Slalomlauf Lahms im WM-Eröffnungsspiel am 9. Juni 2006 und sein Distanzschuss zum 1:0 gegen Costa Rica - und auch das Last-Minute-Tor gegen die Türkei wird in den Köpfen der Fans haften.

Unglaublicher Lahm 

"Der Junge ist unglaublich, der macht am Schluss den Sololauf und dann die Kiste", staunte und schwärmte Bayern-Kollege und WM-Torschützenkönig Miroslav Klose.

Auch Lahm war überwältigt von dem Glücksmoment vor der völlig euphorisierten Fans in der deutschen Kurve. "Ich kann nicht sagen, was ich in dem Moment gedacht hab. Man hat sich gefreut. Man läuft zur Bank, alle freuen sich, Spieler, Betreuer, Trainer. Ich mache das Tor und da kommen alle Emotionen heraus", schilderte Lahm einen der mitreißendsten Momente seiner Karriere.

Ganz Deutschland feierte danach wie im Rausch, dabei sah es ausgerechnet beim von der UEFA zum Mann des Spiels gekürten Münchner lange mehr nach Katerstimmung aus.

Schwache Defensiv-Leistung

Lahm leistete sich ungewohnte Schwächen in der Defensive, sah bei beiden Gegentreffern nicht gut aus. Lange Zeit war die beste Aktion ein Vorstoß in der 51. Minute. Nach einem Foul von Sabri gegen Lahm blieb der fällige Elfmeterpfiff aber aus.

"Es gab sicherlich andere Spiele bei dem Turnier, da hätte ich die Wahl zum 'Man of the match' eher verdient gehabt", sagte der 1,70 Meter große "Fußball-Zwerg" nach seinem Riesentor. Zuvor hatte er die Flanke zum 2:1 auf den Kopf von Klose serviert.

Schweinsteiger hält sich zurück

Fast hätte Bayern-Kumpel Bastian Schweinsteiger den magischen Moment durchkreuzt. Denn nach Lahms Doppelpass mit Thomas Hitzlsperger zuckte auch das Füßchen von Schweini schon kurz.

"Ich habe erst überlegt, ob ich den Ball annehme, aber ich habe dann im Hintergrund 'Leo' gehört. Und Philipps Stimme kenne ich ja schon ein bisschen länger. Deswegen wusste ich, den Ball kann ich durchlassen."

Steinmeier fällt Stein vom Herzen

Lahm rettete nicht nur Fußball-Deutschland, sondern bewahrte auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier vor argen Problemen. Nur weil der Verteidiger die Verlängerung verhinderte, konnte der Politiker mitjubeln und erreichte pünktlich den Regierungsflughafen, von wo aus es nachts zum G-8-Treffen nach Japan ging. "Als Lahm traf, fiel mir ein Stein vom Herzen", gestand Steinmeier in Berlin.

Nun will Lausbub Lahm unbedingt die EM-Krone, es wäre sein erster internationaler Pokal. "Jetzt ist es natürlich unser großes Ziel, den Titel nach Deutschland zu holen. Man weiß, wofür man spielt - auch für die Fans", sagte der 24-Jährige.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.