Für EM wieder Grenzkontrollen nach Österreich

SID
Montag, 02.06.2008 | 09:42 Uhr
österreich, grenze, em 2008
© DPA
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Wien - Wegen der Europameisterschaft in der Schweiz und Österreich dürfen seit Montagmorgen die Grenzen zu Österreich wieder kontrolliert werden.

Mit dieser bis zum 1. Juli befristeten Aussetzung des sogenannten Schengen-Abkommens will die Regierung in Wien sicherstellen, dass bekannte Hooligans und andere Gewalttäter ungehindert in die Alpenrepublik einreisen.

Nach Angaben des Innenministeriums sollen damit aber auch potenzielle illegale Einwanderer abgeschreckt werden.

Wie es in Wien heißt, sollen die Kontrollen jedoch "der Lage angepasst" werden, um die Behinderungen des Verkehrs möglichst gering zu halten.

Spezialfahrzeuge zu Italien und Deutschland

Für die Kontrollen an den optisch nicht mehr erkennbaren Grenzen zu Italien und Deutschland setzt Österreich Spezialfahrzeuge ein.

Die noch vorhandenen Grenzübergange zu den im Dezember 2007 beigetretenen Ländern Slowenien, Slowakei, Tschechien und Ungarn müssten dagegen lediglich wieder geöffnet werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung