EM 2008

Frankreich hofft auf Idealbesetzung

SID
Mittwoch, 11.06.2008 | 12:27 Uhr
Fußball, EM 2008, Vieira, Frankreich, Henry
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Chatel-Saint-Denis - Frankreich kann das zweite Spiel bei der EM in der schweren Gruppe C gegen die Niederlande (Fr., 20.30 Uhr im SPOX-TICKER) voraussichtlich in Bestbesetzung bestreiten. Kapitän Patrick Vieira und der nationale Rekordtorschütze Thierry Henry stehen vor der Rückkehr in das Team.

Die beiden Routiniers kamen bei einem 45 Minuten langen Test (7:0) des WM-Zweiten in Chatel-Saint-Denis gegen eine regionale Jugendauswahl zum Einsatz.

Dabei hinterließ vor allem Henry als Torschütze und Vorbereiter einen starken Eindruck. Vieira hielt sich zwar betont zurück, überstand den Härtetest aber ebenfalls ohne Probleme.

Schneller und beweglicher spielen 

Damit scheint das lange Warten auf die beiden Leistungsträger, die zuletzt aufgrund von Muskelverletzungen schmerzlich vermisst wurden, ein Ende zu haben. Den Versuch von Trainer Raymond Domenech, den Zustand der Rekonvaleszenten in einem Testspiel vor 2000 Zuschauern zu überprüfen, wertete die Zeitung "L'Equipe" als "Mobilmachung".

Mit Hilfe von Vieira und Henry soll das Team den schwachen Auftritt im ersten Duell der schweren Gruppe C mit Rumänien (0:0) vergessen machen. "Wir müssen schneller spielen, uns mehr bewegen und einfach auch mal treffen.

Da käme uns die Rückkehr von Henry und Vieira sehr gelegen", sagte Manndecker William Gallas mit Blick auf die beiden Gruppenspiele gegen die Niederlande und Italien.

Kopfschütteln über die Fans 

Nach Einschätzung des Profis von Arsenal London lässt vor allem der stabile Deckungsverband auf ein erfolgreiches Turnier hoffen.

Gleichwohl solle das gegen Rumänen ideenlose Angriffsspiel belebt werden: "Wir wissen, dass wir das nächste Spiel unbedingt gewinnen müssen."

Kritisch äußerte sich Gallas über das Verhalten einiger französischer Fans, die das 0:0 gegen Rumänien mit Pfiffen bedacht hatten. "Das fand ich unverständlich. Wir haben doch alles für ein gutes Resultat getan."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung