EM 2008

EM-Helden von 1996 planen den nächsten Coup

SID
Mittwoch, 04.06.2008 | 13:06 Uhr
em 2008, 96, bierhoff, bode, kuntz, deutschland
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Stuttgart - Das erste "Golden Goal" der Fußball-Historie verschaffte ihnen einen Platz in den Geschichtsbüchern - zwölf Jahre später sind die Helden des deutschen Europameister-Teams von 1996 wieder am Unternehmen Titelgewinn beteiligt.

Torschütze Oliver Bierhoff, Schlussmann Andreas Köpke und Dirigent Matthias Sammer planen als führende Köpfe des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit am vierten EM-Titel.

Auch die Mehrzahl der anderen 96er-Finalsieger hat nach Karriereende den Weg in Fußball-Führungspositionen gefunden. Allen voran Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der als neuer Coach den FC Bayern München zurück an die europäische Spitze führen will. "Es waren ja auch lauter gute Jungs", sagt der Ex-Münchner Markus Babbel, der nun zum Trainerstab des VfB Stuttgart gehört.

"Die Mischung hat gepasst - zwischen Häuptlingen und Indianern", beschreibt der ehemalige Verteidiger einen Erfolgsfaktor der verschworenen Gemeinschaft von Trainer Berti Vogts.

Sammer bis 2013 beim DFB

Einige Häuptlinge ragen auch heute aus dem erfolgreichen Ensemble heraus: Bierhoff zieht als Manager die Fäden bei der Nationalmannschaft, Köpke bringt als Torwarttrainer die Keeper Jens Lehmann, Robert Enke und René Adler in EM-Form.

Sammer verlängerte gerade seinen Vertrag als DFB- Sportdirektor bis 2013 und treibt Nachwuchsarbeit und Trainer-Ausbildung voran. Ex-Kapitän Klinsmann tritt einen Tag nach dem EM-Finale seinen Job in München an.

Für die WM 2006 hatte der frühere Stürmer mit Bierhoff und Köpke wieder ein Team gebildet und das Umfeld der Nationalmannschaft umgekrempelt. Klinsmann, zusammen mit Thomas Häßler mit 13 Einsätzen deutscher EM-Rekordspieler, hatte am 30. Juni 1996 die entscheidende Flanke gegeben.

"Dreh dich anders rum"

Es war die fünfte Minute der Nachspielzeit im Wembley-Stadion, als Bierhoff mit dem Rücken zum Tor den Ball annahm. "Dreh dich anders rum, rief ich ihm zu", schildert der Ex-Bremer Marco Bode.

"Er hat dann keinen sonderlich guten Schuss abgegeben, aber er war erfolgreich." Der tschechische Torhüter Petr Kouba patzte und ein "Golden Goal" beendete zum ersten Mal ein Spiel.

"Es war ein Lauf, den man nicht mehr stoppen konnte. Erst im Nachhinein habe ich die Tragweite realisiert, dass das etwas ganz Besonderes war", sagt Babbel. Die Erfolgsspur haben viele der Europameister von 1996 auch später nicht verlassen.

Kuntz als Hoffnungsträger beim FCK

Dieter Eilts führte die U21-Junioren des DFB zu einer Siegesserie. In Thomas Häßler (Techniktrainer 1. FC Köln), Oliver Reck (Assistent Schalke 04) und Mario Basler (Assistent TuS Koblenz) haben drei weitere Spieler von einst die Trainer-Laufbahn eingeschlagen.

Torjäger Kuntz ist seit Anfang April Vorstandschef und Hoffnungsträger beim 1. FC Kaiserslautern, der sich in letzter Minute vor dem Sturz in die Drittklassigkeit rettete.

Christian Ziege gelang mit dem Bundesliga-Aufstieg von Borussia Mönchengladbach sein erster Erfolg als Sportdirektor. Stefan Reuter leitet die Geschäfte bei Zweitligist 1860 München, Andreas Möller managt seit Ende Mai den künftigen Drittligisten Kickers Offenbach und Thomas Strunz verantwortet den sportlichen Bereich beim Regionalligisten Rot-Weiß Essen. Thomas Helmer zog es vor die Kamera zum Deutschen Sport- Fernsehen. Mehmet Scholl tritt als ZDF-Experte während der EM auf.

Bode bleibt nüchtern

Während seine Kollegen noch heute mit dem Pfund des Titels von 1996 wuchern, blickt Querdenker Bode eher nüchtern auf den Sieg von Wembley zurück.

Als Gesellschafter einer Sport-Marketing-Agentur, als Fernseh-Experte und beim Kinder-Fernsehen hat er sich mehrere Standbeine aufgebaut und meint über den EM-Erfolg: "Letztendlich hat es meine Karriere nicht beeinflusst."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung