EM 2008

DFB-Chef Zwanziger: Keine EM-Mindestvorgabe

SID
Mittwoch, 04.06.2008 | 15:42 Uhr
euro 2008, zwanziger, dfb-team
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Ascona - Mit hohen Erwartungen schickt DFB-Präsident Theo Zwanziger die deutsche Nationalmannschaft und Joachim Löw in die Europameisterschaft 2008, macht dem Bundestrainer aber kein Mindestziel als Vorgabe.

"Wir haben die Aufgabe, die Voraussetzungen zu schaffen, dass die Mannschaft den Titel gewinnen kann. Aber die Voraussetzungen sind keine Garantie. Ich weiß, dass Joachim Löw den Titel will", sagte der Verbandschef in Tenero.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das DFB-Team seien so gut, "wie es sie sonst nirgends gibt", betonte Zwanziger, der im Kampf um die EM-Krone ein "gnadenloses Turnier" erwartet.

Futter für die Kuh

Er habe das Gefühl, dass die umfangreichen Maßnahmen der "Bergtour 2008" greifen und sich alle Spieler der Verantwortung bei der EM in der Schweiz und Österreich klar seien, erklärte Zwanziger und schloss an: "Die Menschen in Deutschland erwarten ein gutes Turnier und eine Mannschaft mit Charakter, die ähnlich wie bei der WM 2006 die Menschen in ihren Bann ziehen kann."

Der Präsident verteidigte die enormen finanziellen Aufwendungen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die EM mit der großen Bedeutung der Nationalmannschaft: "Du musst die Kuh kräftig füttern, ohne dies ist die Milch unten nicht möglich."

Der DFB habe allein in den vergangenen drei Jahren 105 Millionen Euro, die überwiegend aus Einnahmen in Zusammenhang mit dem Nationalteam resultieren, an die Basis im Verband weitergegeben, unterstrich Zwanziger.

"Es geht um einen Spitzenerfolg"

Der EM-Etat liegt mit bis zu 20 Millionen Euro deutlich über dem bei der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren. Allein die Turnier-Vorbereitung auf Mallorca sowie das EM-Quartier in Ascona und die Flüge zu den Turnierspielen sollen den DFB fast zwei Millionen Euro kosten.

"Jetzt geht es um einen Spitzenerfolg. Das kann ich nicht machen wie eine Schulklasse, die eine Jugendherberge besucht", sagte Zwanziger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung