Ballack & Co. auf Sieg programmiert

"Unsere Defensive war immer ein Garant"

SID
Freitag, 06.06.2008 | 14:30 Uhr
Fußball, EM, Deutschland, Polen, Michael Ballack, Joachim Löw, Leo Beehakker
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Tenero - Die deutsche Nationalmannschaft ist nach zwölf Jahren ohne ein gewonnenes EM-Spiel bei ihrem Europameisterschafts-Auftakt 2008 gegen Polen voll auf Sieg programmiert.

"Die Mannschaft brennt darauf, den ersten Sieg zu landen", bekräftigte Michael Ballack, will es aber nicht alleine dabei belassen. "Wir wollen dieses Turnier gewinnen." Der Kapitän warnte vor einer zu offensiven taktischen Ausrichtung.

"Unsere Defensive war immer ein Garant", betonte der 31-Jährige, der sich mit seinen Teamkollegen im Quartier in Ascona über eine Mutmacher-SMS von Jürgen Klinsmann freuen durfte.

Ballack: "So etwas gehört nicht zum Fußball"

Die geschmacklose Provokation einer polnischen Boulevardzeitung hat im Lager des DFB Befremden ausgelöst.

"Wir haben die Bilder gesehen und waren natürlich nicht erfreut. So etwas sollte nicht zum Fußball gehören", erklärte Ballack zu martialischen Berichten der Zeitung "Super Express", für die sich sogar Polens Nationaltrainer Leo Beenhakker entschuldigt hatte.

Kein Einfluss auf die Leistung

Das Blatt hatte getitelt: "Leo, bring uns die Köpfe" und illustrierte die Schlagzeile mit einer Fotomontage, die Beenhakker mit den abgeschlagenen Köpfen von Ballack und Bundestrainer Joachim Löw in den Händen zeigt.

"Einige stempeln das als Normalität ab. Es ist nicht schön, wenn man so etwas über sich oder den Trainer sieht", bemerkte Ballack. Auf die sportliche Leistung des DFB-Teams aber werde die Veröffentlichung keinen Einfluss haben, betonte der Kapitän: "Im Gegenteil, das motiviert uns vielleicht noch mehr."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung