Spanien-Coach weiß von nichts

Aragones dementiert Wechsel zu Fenerbahce

SID
Dienstag, 17.06.2008 | 19:59 Uhr
EM 2008, Fussball, Spanien, Aragones, Fenerbahce
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Salzburg - Spaniens Nationaltrainer Luis Aragones hat einen angeblichen Wechsel zum türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul nach der EM nicht bestätigt.

"Ich weiß genauso viel wie Sie", sagte er in Salzburg auf der Pressekonferenz vor dem letzten EM-Vorrundenspiel der Spanier gegen Griechenland. Zuvor hatte die Sportzeitung "Marca" berichtet, beide Seiten seien sich weitgehend über einen Zweijahresvertrag einig.

Aragones hat seinen Abschied als Auswahlcoach nach der EM bereits angekündigt. Sein Agent arbeite nun daran, wie es weitergehe, erklärte der 69-Jährige.

Aragones weiß von nichts 

"Es war allen klar, dass ich nach der Euro einen anderen Job suchen würde. Man hat auch über Amerika und Mexiko gesprochen. Wenn ich etwas wissen würde, würde ich es sagen", erklärte Aragonés weiter.

Bei Fenerbahce würde er Nachfolger des ehemaligen brasilianischen Superstars Zico, der den türkischen Verein in der vergangenen Saison bis ins Viertelfinale der Champions League geführt hatte, im Kampf um die Meisterschaft aber dem Stadtrivalen Galatasaray unterlegen war.

Spanisches Fener?

Für den Veteran Aragones wäre es der erste Auslandseinsatz. Fenerbahce soll auch an einer ganzen Reihe Spielern der spanischen Liga interessiert sein, allen voran Dani Güiza von RCD Mallorca.

Dem Torschützenkönig der vergangenen Saison werde ein Jahresgehalt von drei Millionen Euro netto angeboten, heißt es. Bei Fenerbahce spielt bereits Real Madrids früherer Verteidiger Roberto Carlos.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung