"Wir geben niemals auf und kämpfen"

SID
Samstag, 21.06.2008 | 11:58 Uhr
Fußball, EM, Hamit Altintop, Türkei, Bayern München, Deutschland, Viertelfinale, Halbfinale
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Wien - Den nervenzerreißenden Sieg gegen Kroatien nach Elfmeterschießen gerade hinter sich, wartet mit Deutschland ein EM-Favorit auf die Elf von Trainer Fatih Terim. Im Interview betont Hamit Altintop, dass das alles kein Glück, sondern das Ergebnis harter Arbeit ist.

Frage: Sie waren nach 119 Minuten schon so gut wie ausgeschieden, haben sich mit dem letzten Schuss der Partie ins Elfmeterschießen gerettet und sind dann zum ersten Mal ins Halbfinale einer EM vorgestoßen. Können Sie sich das Wunder erklären?

Hamit Altintop: Das war kein Wunder, sondern das Ergebnis harter Arbeit der vergangenen zwei Jahre und der Philosophie unseres Trainers. Wir geben niemals auf und kämpfen so lange, bis der Schiedsrichter abpfeift.

Frage: Zum dritten Mal hat Ihre Mannschaft bei dieser EM einen Rückstand aufgeholt und das Spiel gewonnen. Ist das nur Glück?

Altintop: Glück gehört zum Fußball. Unsere Stärke sind Emotionen und die Leidenschaft. Für beides haben wir auf dem Spielfeld viel Platz. Innerhalb der Mannschaft herrscht eine großartige Stimmung. Wir respektieren uns gegenseitig und gehen offen und ehrlich miteinander um.

Frage: Zuletzt spielten Sie auf der ungewohnten Position des rechten Verteidigers, jetzt waren sie im zentralen Mittelfeld mit offensiver Ausrichtung und einer der Besten im türkischen Team.

Altintop: Jeder weiß, dass ich gerne offensiver spiele.

Frage: Im Halbfinale ist Deutschland der Gegner. Wie stehen die Chancen?

Altintop: Wir müssen uns jetzt erst einmal erholen, denn nach einem Spiel mit Verlängerung und Elfmeterschießen sind wir sehr erschöpft. Wichtig ist, dass wir weiter an uns glauben. Ich sehe keinen Grund, nervös zu werden, egal wie der Gegner heißt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung