EM 2008

Achter EM-Dreierpack durch Villa

SID
Mittwoch, 11.06.2008 | 11:20 Uhr
spanien, villa
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Hamburg - Spaniens Stürmer David Villa hat sich mit seinen drei Toren beim 4:1 gegen Russland einen Platz in den Bestenlisten der EM gesichert. Aber bereits zum achten Mal in der Endrunden-Historie gelang einem Spieler in einem Spiel ein Dreierpack.

Die Deutschen Dieter Müller (1976) und Klaus Allofs (1980) waren die Ersten, denen dieses Kunststück gelang. Der heutige UEFA-Präsident Michel Platini schaffte es 1984 gleich zweimal.

Platini, der Frankreich damals mit insgesamt neun Turniertoren zum EM-Titel führte, ist in einem anderen Punkt weiterhin unerreicht: Er sorgte beim 3:2 gegen Jugoslawien am 19. Juni 1984 in St. Etienne für den einzigen lupenreinen Hattrick bei EM-Endrunden, als er binnen 19 Minuten in einer Halbzeit (der zweiten) dreimal in direkter Folge traf.

Die Niederländer Marco van Basten (1988) und Patrick Kluivert sowie der Portugiese Sergio Conceicao geschafft. Kluivert und Conceicao erzielten jeweils bei der EM 2000 drei Tore in einem Spiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung