Donnerstag, 29.05.2008

EM 2008

Niederlande schwächelt, Türkei siegt

Eindhoven - Die Niederlande sind in ihrem zweiten Testspiel vor der Europameisterschaft nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Dänemark hinaus gekommen.

poulsen, van nistelrooy, niederlande, dänemark, euro 2008
© Getty

Fünf Tage nach dem überzeugenden 3:0-Sieg gegen die Ukraine brachte Ruud van Nistelrooy den Europameister von 1988 in Führung (29. Minute). Dem Ex-Schalker Christian Poulsen gelang nach der Pause der Ausgleich (56.).

Bondscoach Marco van Basten hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Ukraine-Spiel auf fünf Positionen verändert. Die gegen die Osteuropäer noch geschonten Edwin van der Sar, van Nistelrooy, Arjen Robben und Wesley Sneijder standen ebenso in der Anfangsformation wie der Hamburger Verteidiger Joris Mathijsen, der im ersten Test erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden war.

Van Nistelrooy bringt Elftal in Führung

Auch der mit einem Wechsel zum FC Schalke 04 liebäugelnde Orlando Engelaar vom FC Twente Enschede bekam von van Basten erneut die Chance, sich zu beweisen.

Im Philipsstadion von Eindhoven waren die Gastgeber im ersten Durchgang das bessere Team. Gut dirigiert vom Hamburger Kapitän Rafael van der Vaart kamen die Oranjes zu einigen guten Chancen, von denen van Nistelrooy eine nach einem schönen Doppelpass mit Robben zum 1:0 nutzte.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Skandinavier, die sich nicht für die EM qualifizieren konnten, etwas mutiger und kamen durch Poulsen zum 1:1. Van Basten wechselte nach der Pause kräftig durch. So kam auch der dritte Hamburger Nigel de Jong eine Halbzeit lang zum Einsatz.

Türkei siegt locker

Die türkische Nationalmannschaft bezwang dagegen im letzten von drei Testspielen in Duisburg Finnland mit 2:0 (1:0).

Das türkische Team präsentierte sich vor dem ersten EM-Gruppenspiel gegen Portugal am 7. Juni gut vorbereitet. Vor 15.036 Zuschauern in der MSV-Arena erzielten Tuncay Sanli (15. Minute) und Semih Sentürk (89.) die Treffer für den WM-Dritten von 2002.

 Zuvor gewannen die Türken das Testspiel gegen die Slowakei mit 1:0, unterlagen Uruguay aber mit 2:3.

Am Sonntag ab nach Genf

Am Sonntag beendet die türkische Delegation ihr 14-tägiges Vorbereitungs-Trainingslager im ostwestfälischen Marienfeld und bezieht ihr EM-Quartier in Genf.

Nicht mit dabei sind die beiden überraschend aus dem Kader gestrichenen Bundesligaprofis Halil Altintop (FC Schalke 04) und Yildiray Bastürk (VfB Stuttgart).


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.