Donnerstag, 29.05.2008

Spanien

Europameister besucht Spanien-Training

Madrid - Moralische Unterstützung erhielten die spanischen Nationalspieler von den Europameistern von 1964, als die Iberer ihren bislang einzigen Titel holten. Das damalige Fußballteam besuchte seine Nachfolger im Trainingslager bei Madrid.

Fußball, WM, Frauen, 2011, Marcelino Martinez, Xabi Alonso, Luis Aragones
© DPA

"Ich hoffe, dass diese Mannschaft den Pokal mit nach Hause bringen kann", sagte Marcelino Martinez, der vor 44 Jahren im Finale gegen Russland das entscheidende 1:0 erzielt hatte. Er werde der "Seleccion" fest die Daumen drücken.

Die Spanier gehen optimistisch in das Turnier und zählen zu den Titelkandidaten. "Wir wissen, dass wir jederzeit in der Lage sind, jede Mannschaft zu schlagen", sagte Xabi Alonso.

Totale Konzentration

"Aber wir müssen in unserem Spiel geduldiger sein und dürfen uns nicht mehr unter Wert verkaufen." Der 26 Jahre alte Mittelfeldakteur vom FC Liverpool bezeichnete die beiden ersten EM-Partien gegen Russland (10. Juni) und Schweden (14. Juni) jeweils in Innsbruck als entscheidend.

"Wir werden in allen Spielen total konzentriert zu Werke gehen, besonders aber bei den ersten beiden. Dies sind die Begegnungen, die den Unterschied ausmachen können. Wenn wir dort zwei positive Ergebnisse einfahren könnten, wären wir auf einem guten Weg."

Noch zwei Testspiele

Zum Vorrundenabschluss treffen die Schützlinge von Trainer Luis Aragones der Gruppe D am 18. Juni in Salzburg auf Europameister Griechenland.

Vor der Abreise ins EM-Quartier in Neustift im Stubaital am 5. Juni bestreitet Spanien noch zwei Testpartien: Am Samstag geht es in Huelva gegen Peru, am 4. Juni in Santander gegen die USA.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.