Freitag, 09.05.2008

EM 2008

EM-Knigge für Österreichs Kicker

Wien - Mit einem detaillierten Verhaltenskodex will Teamchef Josef Hickersberger die österreichische Nationalmannschaft zu einer erfolgreichen Heim-EM führen.

Neben "Selbstverständlichkeiten" wie Pünktlichkeit und Respekt erlegte Hickersberger seinen Profis auch Verbote und Einschränkungen auf. So ist etwa Telefonieren mit Handys in der Kabine und beim gemeinsamen Essen untersagt. Zapfenstreich für die "Alpen-Kicker" ist um 22.30 Uhr. Danach dürfen die Fußballer nur noch "ein gutes Buch" lesen, Würfeln oder Kartenspielen ist laut EM-Knigge strikt untersagt.

Auf Kuschelstunden mit ihren Ehefrauen oder Freundinnen müssen Österreichs Fußballer während der Europameisterschaft verzichten. Besuche seien zwar erlaubt, hier gelte jedoch: "Nur in der Hotel- Lobby oder im Aufenthaltsraum. Da muss jeder vernünftig sein", erklärte Hickersberger. Zudem gebe es auch völlig unerwünschte Personen: "Dazu zählen nicht nur Prostituierte, sondern auch Spielermanager oder -berater."

Das könnte Sie auch interessieren
EM 2008, Fussball, Fans, Halbfinale, Basel

"Österreich-Tourismus ist Hauptprofiteur der EM"

Josef Hickersberger

Hickersberger: "Hiddink wäre mir der liebste"

em 2008, österreich, hickersberger, trainer

Hickersberger wirbt für Herzog als ÖFB-Coach


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.