EM 2008

Doping-Proben negativ

SID
Dienstag, 01.07.2008 | 16:06 Uhr
Fußball, EM 2008, Doping, UEFA
© Getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Wien - Bis zum Finale der EM hat es keine positiven Dopingtests gegeben. Sämtliche bisher ausgewerteten Proben aus dem Training und den Spielen seien negativ gewesen, teilte das Doping-Kontroll-Labor des Austrian Research Centers in Wien mit.

Die Proben aus dem EM-Endspiel würden momentan noch analysiert.

"Allgemein bedeutet das Ergebnis, dass die UEFA versucht hat, den vollen State-of-the-Art-Test durchzuführen, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln", sagte der Leiter des von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) beauftragten Doping-Kontroll-Labors im österreichischen Seibersdorf, Günter Gmeiner.

Dort wurden 160 Proben analysiert, den Rest habe ein Labor in Lausanne in der Schweiz untersucht. Bei der EM habe es eine außerordentlich hohe Kontrolldichte gegeben.

Über 300 Proben genommen

Vor und während der EM wurden rund 300 Proben von Sportlern entnommen. An dem Turnier hatten insgesamt rund 370 Fußballer teilgenommen.

Erstmals hatten die von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) anerkannten Experten nicht nur den Urin, sondern auch das Blut der Sportler untersucht, um unter anderem auch Bluttransfusionen oder Wachstumshormone nachweisen zu können.

Erfahrungen bestätigt

Über das Ergebnis nach der Fußball-EM ist der Doping-Experte Gmeiner nicht überrascht: "Rein aus unserer Erfahrung gibt es in diesem Profi-Segment kein Doping."

Zwar steigerten Blutdoping und Mittel wie EPO die Ausdauer, das alleine mache aber noch lange keinen guten Fußballer aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung