Vor dem Halbfinale gegen Deutschland

Türkei darf nicht nachnominieren

Von SPOX
Montag, 23.06.2008 | 12:50 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

München - Schlechte Nachrichten für die türkische Nationalmannschaft: Trotz seiner Personalnot darf Trainer Fatih Terim für das EM-Halbfinale am Mittwoch gegen Deutschland keine Spieler nachnominieren.

"Unsere Turnierregeln bleiben unverändert", sagte UEFA-Medienchef William Gaillard am Montag. Heißt: "Wegen Verletzungen nachnominiert werden konnte nur vor dem ersten Spieltag."

Vier Spieler gesperrt, fünf verletzt oder angeschlagen. Damit muss die Türkei im schlimmsten Fall mit nur zwölf einsatzfähigen Feldspielern in die Partie gegen Deutschland gehen. Neben dem rotgesperrten Stammtorhüter Volkan fehlen Emre, Tuncay und Asik nach ihrer jeweils zweiten Gelben Karte.

Definitiv ausfallen werden auch Kapitän Nihat (Leistenverletzung), Emre Güngör (Muskelfassriss) und Emre Belözoglu (Wadenverletzung). Fraglich sind weiter Servet (Kniebeschwerden) und Tümer (Leiste).

"Deutschland hat Angst"

Terim jedoch glaubt trotzdem unverändert an sein Team: "Wir haben bereits mehrfach gezeigt, dass wir das Unmögliche möglich machen können. Ich glaube fest an das Finale", sagte der 55-Jährige.

Außerdem ist er überzeugt, "dass die ganze Welt sich wünscht, dass wir Europameister werden. Egal wie stark die Deutschen sind, sie haben Angst vor unserer Spielweise."

Torwart als Feldspieler

Auf seinen arg geschrumpften Kader hat Terim auch schon eine Antwort parat: Ersatztorwart Tolga soll notfalls als Feldspieler zum Einsatz kommen: "Als Einwechselspieler könnte Tolga zum Ende des Spiels als letzter Mann oder als Mittelstürmer zum Einsatz kommen. Wir können uns nicht mehr den Luxus erlauben, dass sich die Spieler aussuchen können, wo sie spielen wollen."

Ein Problem, das auch den Deutschen aus der Vergangenheit nur allzu bekannt ist.

Vor dem EM-Finale 1996 ging Bundestrainer Berti Vogts das Personal aus. Auch er nominierte mit Oliver Kahn und Oliver Reck die Ersatztorhüter als potentielle Alternativen für eine Einwechslung für einen Feldspieler.

Ihm allerdings erlaubte die UEFA damals, einen Spieler kurzfristig nachzunominieren. Er holte Jens Todt aus Freiburg - und so darf sich der heute immerhin "Europameister" nennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung