EM 2008

Viertelfinale Fandels letzter Einsatz

SID
Sonntag, 22.06.2008 | 12:28 Uhr
em 2008, fandel, schiedsrichter, gespann
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Wien - Der Einzug der deutschen Nationalmannschaft ins Halbfinale und eine neue UEFA-Regel verhindern einen Einsatz von Schiedsrichter Herbert Fandel im Endspiel am kommenden Sonntag.

Bereits an diesem Montag werden die EM-Organisatoren die Referees für die beiden Halbfinalpartien und das Finale am kommenden Sonntag benennen.

Als letzte Partie steht für Fandel somit das Viertelfinale zwischen Spanien und Italien auf dem Programm. Anschließend können nur noch Unparteiische berücksichtigt werden, deren Länder nicht mehr im Turnier vertreten sind.

"Regel wurde geändert"

Auch ein Ausscheiden Deutschlands im Semifinale am Mittwoch gegen die Türkei würde Fandel nichts nutzen. Bei der letzten EM vor vier Jahren in Portugal wurde der Endspiel-Schiedsrichter Markus Merk (Ottersbach) erst nach den Halbfinalspielen nominiert. "Diese Regel wurde geändert", bestätigte OK-Sprecher Wolfgang Eichler.

Fandel hätte bei einem deutschen Ausscheiden gute Chancen auf einen Final-Einsatz gehabt. Für seine bisherigen Auftritten in den Partien Portugal - Türkei (2:0) und Niederlande - Frankreich (4:1) hatte er sehr gute Kritiken erhalten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung