EM 2008

UEFA erwartet Umsatzrekord

SID
Freitag, 06.06.2008 | 16:57 Uhr
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Basel - Die Europameisterschaft wird für die UEFA erstmals zu einem Milliardengeschäft. Der Kontinentalverband rechnet durch die Endrunde in Österreich und der Schweiz mit einem Umsatz von 1,3 Milliarden Euro und damit mit einer Rekordmarke in der 48-jährigen EM-Geschichte.

Im Vergleich zur EM vor vier Jahren in Portugal entspricht dies einer Umsatzsteigerung von 50 Prozent. Zudem werde ein Reingewinn von 250 Millionen Euro erwartet. Diese Zahlen bestätigte die UEFA bei einer Pressekonferenz in Basel.

Der größte Teil des Geldes fließt aus dem Verkauf der erstmals nicht als Gesamtpaket veräußerten Medienrechte an die UEFA - rund 800 Millionen Euro, was einem Anstieg von 50 Prozent im Vergleich zu den Erlösen beim vergangenen Turnier 2004 in Portugal entspricht.

Gewinn für Projekte

Weitere Einnahmeposten sind das Sponsoring (280 Millionen Euro), der Verkauf der sogenannten VIP-Pakete (130) und die Einnahmen durch den Verkauf der 1,05 Millionen Eintrittskarten für die 31 EM-Spiele (90).

An Ausgaben kommen auf die UEFA rund 184 Millionen Euro an Prämien für die 16 Teilnehmerländer zu. Rund 267 Millionen Euro verschlingt die Organisation des bislang größten Sportevents in der Geschichte Österreichs und der Schweiz.

Aus den Gewinnen wird die UEFA Entwicklungsprojekte in ihren 53 Mitgliedsländern finanzieren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung