EM-Einsatz ungewiss

Türkei mit verletztem Altintop ins EM-Quartier

SID
Sonntag, 01.06.2008 | 20:03 Uhr
EM 2008, Altintop, Türkei
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Marienfeld - Die türkische Nationalmannschaft hat mit dem derzeit verletzten Hamit Altintop von Bayern München ihr EM-Quartier in der Schweiz bezogen.

Am Sonntag reisten die Türken aus ihrem Trainingslager im ostwestfälischen Marienfeld ab und flogen mit einer Sondermaschine von Münster nach Genf. Von dort aus ging es weiter in den Genfer Vorort Bellevue, wo die Mannschaft im Hotel La Reserve Geneve residiert.

Ob Altintop nach seiner Adduktorenverletzung im ersten EM-Spiel der Türken am 7. Juni gegen Portugal auflaufen kann, ist aber weiterhin fraglich. Der 25-Jährige wurde am Wochenende vom Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt untersucht.

Zuversichtlicher Altintop

Altintop wirkte bei der Abreise aus Marienfeld bereits zuversichtlicher als noch am Samstag. Der Mittelfeldspieler hatte erst in der vergangenen Woche beim Testspiel gegen Uruguay (2:3) sein Comeback nach zweimonatiger Verletzungspause wegen eines Mittelfußbruchs gefeiert.

Im letzten Vorbereitungsspiel gegen Finnland in Duisburg (2:0) wurde Altintop wegen muskulärer Probleme vorzeitig ausgewechselt.

Bastürk und Halil stehen bereit

Sollte der Bayern-Spieler bis zum EM-Start nicht fit werden, kann Trainer Fatih Terim noch einen Spieler nachnominieren. Beste Aussichten hätten da die gerade erst aus dem Kader gestrichenen Bundesligaprofis Yildiray Bastürk (VfB Stuttgart) und Hamits Bruder Halil Altintop (FC Schalke 04).

In der Gruppe A trifft das türkische Team neben Portugal noch auf Gastgeber Schweiz und Tschechien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung