EM 2008

Spanien gewinnt EM-Testspiel gegen Peru

SID
Sonntag, 01.06.2008 | 15:34 Uhr
EM 2008, Spanien, Ramos
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Madrid - Der selbst ernannte Titelanwärter Spanien hat sein Testspiel zur Europameisterschaft gegen Peru erst in der Nachspielzeit mit 2:1 gewonnen.

Linksverteidiger Joan Capdevila erzielte Samstagabend in Huelva gegen eine harmlose peruanische Mannschaft in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem Volleyschuss den Siegtreffer. Trainer Luis Aragones zog dennoch eine zufriedene Bilanz: "Mit Ausnahme des Gegentreffers war dies ein positiver Test."

Perus eingewechselter Angreifer Rengifo (74.) hatte nach einem schweren Lapsus von Innenverteidiger Carlos Marchena den spanischen Führungstreffer durch David Villa (39.) ausgeglichen.

Eklatanter Fehler

"Mit solchen Fehlern kann man bei der EM vorzeitig rausfliegen", warnte Aragones seine Abwehrspieler. Mit Ruben de la Red, Santiago Cazorla und Sergio Garcia setzte der Coach in der zweiten Hälfte gleich drei Debütanten ein. Alle drei feierten einen gelungenen Einstand.

Spanien wahrte mit dem knappen Sieg seine Erfolgsserie: Die Seleccion ist seit 15 Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es im November 2006 beim 0:1 gegen Rumänien.

Test gegen die USA

Vor der EM in Österreich und der Schweiz bestreitet Spanien am Mittwoch noch ein letztes Testspiel gegen die USA. Die Partie in Huelva wollten nur 16.000 Zuschauer sehen. Das Stadion in der südspanischen Provinzhauptstadt war nicht aufverkauft.

"Spanien zeigte seine bekannten Stärken, aber auch seine bekannten Schwächen", befand das Sportblatt "As".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung