EM 2008

Schweizer Fanzonen-Wirte entlassen Personal

SID
Donnerstag, 12.06.2008 | 14:33 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Basel - Die ersten Fanzonen-Wirte in der Schweiz müssen wegen schlechter Erlöse Personal entlassen.

Die Migros, der größte Schweizer Lebensmittelhändler, schickt in Basel rund 80 von 300 Teilzeitmitarbeitern heim und schließt mehrere Stände in den Fanzonen und entlang der Fanmeile.

Die Migros Basel bezahlt rund 40.000 Franken (knapp 25 000 Euro) Miete pro Tag für ihre EM-Stände, holt aber nur die Hälfte davon an Umsätzen herein, wie ein Migros-Sprecher am Donnerstag sagte. Dabei sind Waren und Löhne noch nicht mitgerechnet.

Wetter als Grund genannt

Als Gründe für die niedrigen Umsätze nennt das Unternehmen neben dem unfreundlichen Wetter auch ebenso unfreundliche Sicherheitsleute, ein nicht sehr attraktives Rahmenprogramm sowie den Misserfolg der Schweizer Nationalmannschaft.

In der Schweiz wird nach dem Ausscheiden der eigenen Mannschaft befürchtet, dass die ohnehin nicht optimal ausgelasteten Fanzonen und -arenen noch schlechter besucht werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung