Donnerstag, 12.06.2008

EM 2008

Schweizer Fanzonen-Wirte entlassen Personal

Basel - Die ersten Fanzonen-Wirte in der Schweiz müssen wegen schlechter Erlöse Personal entlassen.

Die Migros, der größte Schweizer Lebensmittelhändler, schickt in Basel rund 80 von 300 Teilzeitmitarbeitern heim und schließt mehrere Stände in den Fanzonen und entlang der Fanmeile.

Die Migros Basel bezahlt rund 40.000 Franken (knapp 25 000 Euro) Miete pro Tag für ihre EM-Stände, holt aber nur die Hälfte davon an Umsätzen herein, wie ein Migros-Sprecher am Donnerstag sagte. Dabei sind Waren und Löhne noch nicht mitgerechnet.

Wetter als Grund genannt

Als Gründe für die niedrigen Umsätze nennt das Unternehmen neben dem unfreundlichen Wetter auch ebenso unfreundliche Sicherheitsleute, ein nicht sehr attraktives Rahmenprogramm sowie den Misserfolg der Schweizer Nationalmannschaft.

In der Schweiz wird nach dem Ausscheiden der eigenen Mannschaft befürchtet, dass die ohnehin nicht optimal ausgelasteten Fanzonen und -arenen noch schlechter besucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Früher stand Uwe Kamps selbst im Tor der Borussia, heute trainiert er ter Stegen

Kamps gibt Schützling ter Stegen Tipps

Philipp Lahm bejubelt mit Bastian Schweinsteiger seinen Treffer im EM-Halbfinale gegen die Türkei

UEFA zahlt wegen Bildausfall bei EM ans ZDF

Fußabll, Euro 2008, Maskottchen

Endbericht zur EM in Österreich veröffentlicht


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.