Neuer Rasen im St. Jakob-Park

Erster Härtetest bestanden

SID
Freitag, 20.06.2008 | 11:41 Uhr
Rasen, Deutschland, Portugal, Stadion
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Basel - Der neu verlegte Rasen im Basler Stadion hat den ersten Belastungstest beim Viertelfinale der Europameisterschaft zwischen Deutschland und Portugal (3:2) unbeschadet überstanden.

"Nach allen Reaktionen, die wir bekommen haben, ist die Qualität sehr zufriedenstellend", sagte der Sprecher des EM-Organisationskomitees (EM-OK), Wolfgang Eichler, bei einer Pressekonferenz in Wien.

Lediglich die Farbe sei noch "verbesserungswürdig". Schon in den kommenden Tagen werde sich der Untergrund im St. Jakob-Park in "saftigem Grün" präsentieren.

Neue Farbe fürs zweite Viertelfinale

Das EM-OK hatte sich zu Wochenbeginn für den kompletten Austausch des Rasens entschieden.

Dieser war notwendig geworden, da der alte Belag durch die sintflutartigen Regenfälle beim Vorrundenspiel zwischen der Schweiz und der Türkei in der Vorwoche zu sehr Schaden genommen hatte.

Am Donnerstag verlief die Partie der DFB-Auswahl ohne erkennbare Probleme. Optisch wirkte der Rasen allerdings noch wie ein Flickenteppich. Dies soll beim zweiten Viertelfinale in Basel an diesem Samstag zwischen den Niederlanden und Russland nicht mehr der Fall sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung