Gruppe C: Frankreich gegen Niederlande

Fandel von UEFA nominiert

SID
Donnerstag, 12.06.2008 | 11:49 Uhr
EM 2008, Gruppe C, UEFA, Holland, Frankreich, Fandel
© DPA
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Wien - Der deutsche EM-Schiedsrichter Herbert Fandel ist für die Partie zwischen Frankreich und den Niederlanden in Bern (Freitag, 20.45 Uhr im SPOX-TICKER) nominiert worden.

Bei der zweiten Nominierungsrunde der Turnier-Referees erhielt der 44-Jährige mit dem Duell in der Hammergruppe C in Bern eines der attraktivsten Spiele zugeteilt.

Der frühe zweite Einsatz des Konzertpianisten aus Kyllburg beim EM-Turnier in Österreich und der Schweiz ist durchaus auch als Indiz zu deuten, dass Fandel bei einer erneuten guten Leistung auch die "Qualifikation" für das Viertelfinale schaffen kann.

Nach der Vorrunde scheiden fünf der zwölf internationalen Referee-Gespanne aus dem Turnier aus.

Gute Kritik für ersten Auftritt

Der Bundesliga-Schiedsrichter hatte am Eröffnungstag mit seinen Assistenten Carsten Kadach (Suderburg) und Volker Wezel (Tübingen) die Begegnung zwischen Portugal und der Türkei (2:0) geleitet und dafür von allen Seiten gute Kritiken erhalten.

Die UEFA legte am 12. Juni die Referees für die sechs Begegnungen von Freitag bis Sonntag fest. Der Schiedsrichter für die Montagspartie zwischen Deutschland und Österreich in Wien wird erst am Sonntag bekanntgegeben.

Lob für Referees

Die zwölf Mitglieder der internationalen Schiedsrichtertruppe, von den EM-Organisatoren gerne "17. Team" genannt, sind bislang die heimlichen EM-Stars.

Von allen Seiten bekamen die Unparteiischen, die während der EM gemeinsam in einem eher klobigen, wenig schmucken Hotelkomplex vor den Toren Zürichs wohnen, Lob für eine konsequente und einheitliche Linie - trotz immer höheren Spieltempos.

In den ersten zehn Partien mussten sie ganze 30 Gelbe Karten zücken. Kein einziger Platzverweis stand bis zum 12. Juni zu Buche.

Platini angetan

Auch UEFA-Präsident Michel Platini freute sich in seiner ersten EM-Bilanz über das bestimmte, aber dennoch stets freundliche Auftreten, der sonst oft gescholtenen "Männer in Schwarz".

Auch in schwierigen Situationen immer "ein Lächeln auf den Lippen zu haben", hatte Platini von den Referees verlangt - und diese folgten.

Fröjdfeldt leitet Tschechien - Türkei

Dass der Schwede Peter Fröjdfeldt mit seinem korrekten Torpfiff für die Niederlande auch in der Fußball-Fachwelt für Abseits-Aufklärung sorgte, passt in das positive Bild der Unparteiischen.

Fröjdfeldt, ebenfalls ein heißer Kandidat für den Turnierverbleib, wurde zur Belohnung mit der entscheidende Partie der Gruppe A zwischen Tschechien und der Türkei betraut.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung