Auf dem Weg zur besten EM der Geschichte

SID
Freitag, 27.06.2008 | 17:31 Uhr
EM 2008, Fussball, Österreich, Schweiz,OK
© DPA
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Wien - Für Organisations-Chef Martin Kallen könnte die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz zum besten Turnier der EM-Geschichte werden.

"Wir sind auf dem besten Weg dazu. Es muss aber bis am Sonntagabend weiterlaufen wie bisher. Das Finale ist das wichtigste Spiel des Turniers mit vielen prominenten Gästen und einem Millionenpublikum am TV. Da muss einfach alles stimmen. Der letzte Eindruck ist bekanntlich jener, der bleibt. Die Feedbacks von Offiziellen, Teams und Fans sind bislang aber sehr, sehr gut", sagte er in einem Interview der Schweizer Nachrichtenagentur SI.

Friedliches Fussball-Fest

Kallen lobte besonders das friedliche und fröhliche Auftreten der Zuschauer.

"Es war zum Beispiel erstaunlich, wie viele Fans in beiden Ländern den öffentlichen Verkehr benutzt haben. Diesbezüglich haben mich vor allem die Österreicher überrascht, die normalerweise lieber mit dem Auto fahren. Erwähnen will ich natürlich auch, dass es zu keinen Ausschreitungen gekommen ist", sagte der Schweizer.

Leere Plätze

Wermutstropfen für Kallen, der auch schon die EM vor vier Jahren in Portugal organisiert hat, waren die aus logistischen Gründen leergebliebenen Plätze bei zwei Viertelfinalspielen.

"Das ist ein unschönes Bild angesichts des riesigen Ansturms auf die 1,05 Millionen Tickets", sagte er. Künftig müsse über die Vergabepolitik an die nationalen Verbände bei der Ticketverteilung nachgedacht werden.

Leise Kritik

Leise Kritik übte Kallen an die Aufteilung der Gastgeber-Rolle an zwei Austragungsländer "Es ist immer einfacher, wenn nur ein Land das Turnier austrägt. Obwohl die Schweiz und Österreich freundschaftlichen Austausch pflegen, hat man bisweilen schon das Gefühl gehabt, dass zwei EUROs nebeneinander stattfinden", sagte er. 2012 soll die EM in Polen und der Ukraine stattfinden. Beide Länder haben aber derzeit große Organisations-Schwierikeiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung