Die besten Sprüche vom 12. Juni

SID
Donnerstag, 12.06.2008 | 17:49 Uhr
Altintop
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hamburg - Die Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz wird wie jedes Fußball-Ereignis von unterhaltsamen Kommentaren begleitet.Hier die Besten vom 12. Juni.

"Im Fußball zahlt man cash." (Der Schweizer Kapitän Ludovic Magnin nach dem 1:2 gegen die Türkei und dem EM-Aus für den Gastgeber)

"Er muss auch einmal an das Wirtschaftliche denken, dass er warm essen kann. Dafür muss man dann zu Chelsea gehen." (Österreichs früherer Teamchef Herbert Prohaska über den Wechsel von Portugals Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari zum englischen Club von Milliardär Roman Abramowitsch)

"Ich möchte schon gerne auf das Tor schießen. Doch das Kollektiv zählt." (Bayern-Profi Hamit Altintop, der mit der Türkei 2:1 gegen die Schweiz gewann, aber als gelernter Mittelfeldspieler auf der rechten Verteidigerposition spielen musste)

"Natürlich ist es schön, wenn der Gastgeber weit kommt. Aber so ist der Fußball. Wir sind nicht in Hollywood. Ein Happy End gehört nicht zur Planung." (UEFA-Sprecher William Gaillard nach dem EM-Aus für die Schweiz)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung