Freitag, 13.06.2008

Duell der Superstürmer

Villa gegen Ibrahimovic

Innsbruck - Spaniens neuer Fußball-König David Villa gegen Schwedens exzentrischen Stürmer-Star Zlatan Ibrahimovic: Das direkte Duell der beiden Torjäger könnte das Gipfel-Treffen in der Gruppe D entscheiden.

EM 2008, Fussball, Spanien, Villa, Torres
© DPA

Aber auch deren kongeniale Angriffspartner Fernando Torres und Henrik Larsson haben die Qualitäten, am Samstag im Innsbrucker Tivoli das Zünglein an der Waage zu sein.

Die Defensivspezialisten beider Teams zeigten jedenfalls einen Heidenrespekt. "Zlatan und Henrik bilden eine unglaubliche Partnerschaft", warnte Spaniens Linksverteidiger Joan Capdevila, der Larsson noch bestens aus dessen Glanzzeiten beim FC Barcelona kennt.

Stürmer im Fokus 

Schwedens Abwehrchef Olof Mellberg meinte vor der Neuauflage der Auseinandersetzungen in der EM-Qualifikation, die 2:0 und 0:3 endeten: "Wir müssen auf Villa und Torres höllisch aufpassen."

Auch die Trainer messen der gegnerischen Offensive entscheidende Bedeutung bei. "Schweden hat im Sturm ganz formidable Spieler", sagte Luis Aragones. "Es ist auf jeden Fall ein respekteinflößender Rivale." Sein skandinavischer Kollege Lars Lagerbäck schätzt die Ausgangslage ähnlich ein: "Das wird eine schwierige Aufgabe." Man müsse besonders auf Villa und Torres achten.

Sieger im Viertelfinale

Gelingt es, den Angriff zu neutralisieren, könnte dies schon die halbe Miete im Kampf um den vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale sein. Schließlich ist der Sieger vom Samstag (17.45 Uhr im SPOX-TICKER) sicher eine Runde weiter, wenn sich die Auftaktverlierer Griechenland und Russland im anderen Gruppenspiel remis trennen.

Villa schoss sich mit seinem spektakulären Dreierpack gegen Russland in die Schlagzeilen. Ibrahimovic leitete mit seinem brillanten Führungstreffer die Niederlage von Titelverteidiger Griechenland ein und beendete damit zugleich seine 13 Spiele lange Torflaute im Tre Kroners-Trikot.

Respekt ist groß 

Beide können sich auf eine ganz spezielle "Betreuung" gefasst machen. "Wir dürfen Zlatan erst gar nicht in den Strafraum kommen lassen. Je weiter er vom Tor entfernt bleibt, umso besser", kündigte Capdevila an.

Aber auch Routinier Larsson nötigt dem Verteidiger des FC Villarreal größten Respekt ab: "Sein Kopfball ist wie ein Hammer und er hat einen harten Schuss."

Schweden fürchten Villa

Schwedens eher kantige, langsame Abwehrrecken dürften mit dem quirligen, kleinen Villa besondere Probleme bekommen. Der wegen seines Torinstinktes gefürchtete 26-Jährige, den ein gutes halbes Dutzend europäischer Top-Klubs verpflichten will, kann eine Viererkette im Alleingang durcheinanderwirbeln.

Wenn ihm zudem der Löcher reißende Torres zusätzliche Räume schafft, wird er noch unberechenbarer.

Verletzungssorgen bei den Schweden

Dessen ist sich auch Aragones bewusst. Deshalb hat der strenge "Mister" die Sanktionen gegen "El Niño" beendet. Der nach seiner frühen Auswechslung gegen Russland trotzig den Handschlag verweigert und zudem gemeckert hatte, wird gegen die Skandinavier wohl begnadet und zur Stammformation zählen.

Während die Seleccion in Bestbesetzung auflaufen kann, hat Schweden erhebliche Personalprobleme. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Verteidiger Niclas Alexandersson und Flügelflitzer Christian Wilhelmsson fehlt Lagerbäck die etatmäßige komplette rechte Außenbahn.

Die jungen Fredrik Stoor und Sebastian Larsson kommen als erste Alternativen infrage.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.