"Die Enttäuschung ist riesig"

SID
Mittwoch, 11.06.2008 | 23:18 Uhr
em 2008, behrami, schweiz
© Getty
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

München - Die Schweiz ist ausgeschieden! Nach der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen die Türkei müssen die Eidgenossen die Koffer packen.

SPOX.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt:

Hamit Altintop (MIttelfeldspieler Türkei): "Es war ein sehr verdienter Sieg. Der Trainer hat uns sehr gut auf das Spiel eingestellt, aber auf einmal hat es angefangen zu regnen. Da konnte man kaum Fußball spielen. Das Gegentor war ein Schock, aber wir haben uns gefangen, die zweite Halbzeit war sehr gut. Wir hatten zuletzt viele Endspiele, anscheinend brauchen wir den Druck."

Fatih Terim (Trainer Türkei): "Wir sind sehr glücklich, denn wir haben den Sieg dringend für das Selbstvertrauen gebraucht. Mit drei Punkten können wir nun beruhigter in das letzte Spiel gehen. Für uns hat die EM jetzt erst richtig begonnen."

Köbi Kuhn (Trainer Schweiz): "Die Enttäuschung ist natürlich sehr, sehr groß. Wir hatten nach dem 1:0 die Chance zum 2:0, die haben wir nicht genutzt. Wir waren leider nicht vom Glück begünstigt. Das Fehlen von Marco Streller und Alexander Frei war natürlich ein Handicap, aber daran wollen wir das Aus nicht festmachen. Für die Mannschaft gibt es keinen Tadel, sie hat alles gegeben. Wir alle, die Mannschaft und die Zuschauer, haben uns so viel erhofft. Letztlich hat es nicht gereicht. Die Schweiz wird wahrscheinlich bestehen bleiben, trotz unseres Ausscheidens."

Valon Behrami (Mittelfeldspieler Schweiz): "Die Enttäuschung ist riesig. Es ist auch schwierig, solche Partien zu analysieren. Wir haben gut gespielt, sind viel gerannt und hatten unsere Chancen. Sie machen aus einer halben Chance ein Tor. Man kann uns aber eigentlich nichts vorwerfen, außer vielleicht, dass wir zu unerfahren sind. Wir hätten vielleicht vor dem 1:2 ein taktisches Foul machen können."

Hakan Yakin (Stürmer Schweiz): "Wir haben zweimal gut gespielt, auch heute. Das bringt aber nichts, es ist alles vorbei, die Enttäuschung ist groß, es ist sehr schwer, die richtigen Worte zu finden. Wir hätten nach dem 1:0 noch ein, zwei Tore schießen müssen. In der ersten Halbzeit war es wegen des Wetters ein Glücksspiel, der Ball lag meistens in der Pfütze."

Eren Derdiyok (Stürmer Schweiz): "Aus zwei Halbchancen haben wir zwei Tore bekommen, das ist natürlich ganz bitter. Die Chancen zum 2:0 haben wir leider nicht genutzt."

Ludovic Magnin (Abwehrspieler Schweiz): "Wir haben uns auf einem guten Niveau präsentiert, aber man hat gemerkt, dass es an den Kleinigkeiten gelegen hat. Wir brauchen die Niederlage nicht schönreden. Wir haben eine gute Mannschaft, aber nicht so einen guten Kader wie zum Beispiel Deutschland. Die Schweiz hat keine 80 Millionen Einwohner. Wenn unser Stürmer Nummer Eins ausfällt, ist es natürlich schwer, ihn zu ersetzen. Gegen Portugal werden wir versuchen, die Goldene Ananas zu holen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung