"Das bedeutet Stärke"

SID
Dienstag, 17.06.2008 | 23:43 Uhr
em 2008, niederlande, rumänien, van persie
© Getty
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

München - Die Niederlande behält die weiße Weste und siegt auch im dritten Spiel. Gegen Rumänien, die damit die Heimreise antreten müssen, gab's ein 2:0 (0:0).

SPOX.com hat die Stimmen der Protagonisten gesammelt. 

Marco van Basten (Trainer Niederlande): "Wir hatten gute Momente im Spiel und viele Chancen. Ich denke, wir haben zu Recht gewonnen. In der Qualifikation haben wir schon gegen Rumänien gespielt, sie habe ihre Stärken in der Verteidigung. Viel hängt natürlich vom Selbstvertrauen ab, das nach den beiden Auftaktsiegen gewachsen ist. Wir haben 23 gleichwertige Spiele, das bedeutet Stärke."

Robin van Persie (Mittelfeldspieler Niederlande): "Dieser Sieg sagt viel aus. Wir haben kein B-Team, sondern wir sind eine Mannschaft von 23 Spielern. Es war ein schöner Abend, wenn er allerdings aus meiner Sicht noch besser hätte sein können."

Johan Cruyff (Ex-Nationalspieler Niederlande): "Es war keine eingespielte Elf, deswegen muss man der Mannschaft ein Kompliment machen. Dass Rumänien gegen uns keine Chance hatte, ist stark. Sie hätten viel mehr tun müssen, um uns zu schlagen."

Victor Piturca (Trainer Rumänien): "Die Niederländer waren besser und frischer. Wir haben bei dieser EM einiges erreicht. Wir haben zwei Spiele gegen fantastische Mannschaften wie Italien und Frankreich nicht verloren. Wenn der Elfmeter gegen Italien reingegangen wäre, wären wir weitergekommen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung