Sonntag, 22.06.2008

Stimmen zum Spiel

"Fußball-Gott hat Gerechtigkeit walten lassen"

München - Der Weltmeister ist im EM-Viertelfinale ausgeschieden. Italien hat das Elfmeterschießen gegen Spanien im 2:4 verloren. Im Halbfinale treffen die Iberer auf Russland.

© Getty

SPOX.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt:

Roberto Donadoni (Trainer Italien): "Wir sind enttäuscht, aber wir scheiden erhobenen Hauptes aus. Es tut mir leid für die Jungs. Ich habe sie getröstet und ihnen gesagt: Seid stolz auf das, was ihr geleistet habt. Wir haben alles gegeben und bis zum Schluss gekämpft. Am Ende waren wir müde und Elfmeterschießen ist auch Glückssache. Es hat leider nicht geklappt - schade. Nun beginnt eine andere Zeit. Ich kann keinem Spieler etwas vorwerfen."

 

Luis Aragones (Trainer Spanien): "Es war ein ausgeglichenes Spiel. Wir hätten mehr über die Außen spielen müssen. Wir hatten einige gute Chancen, die Italiener allerdings auch. Im Halbfinale wird es ein anderes Spiel. Es wird schwer, auch weil die Russen einen Tag mehr Pause haben."

Iker Casillas (Torwart Spanien): "Wir sind glücklich. Es war ein wichtiger Sieg im richtigen Moment. Wir haben es so lange nicht geschafft über ein Viertelfinale hinauszukommen. Jetzt haben wir es endlich geschafft. Am Ende war es eine Lotterie, aber wir sind verdient weiter. König Juan Carlos war bei uns in der Kabine und hat gesagt: Danke, dass das heute geklappt hat."

Cesc Fabregas (Spieler Spanien): "Das war eine Riesenaufgabe für uns, die wir bewältigt haben. Es war das wichtigste Tor in meiner Karriere. Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert und am Ende hat der Fußball-Gott Gerechtigkeit walten lassen."

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.