Sonntag, 15.06.2008

Deutsch-österreichische Maulhelden

"Österreicher im Bett besser als die Deutschen"

München - Ring frei fürs verbale Vorgeplänkel zum österreichisch-deutschen Gipfeltreffen in der EM-Gruppe B (Mo., 20.30 Uhr im SPOX-TICKER). Wer Fäkalsprache und tumbe Polemik nicht mag, sollte nicht weiterlesen. Wer damit keine Probleme hat, dem sei viel Spaß gewünscht. Es gibt reichlich.

fußball, em 2008, deutschland, fans, kuss
© Getty

Österreichische Nachrichtenagentur APA: "Österreicher sind im Bett einfach besser als die Deutschen. Wir haben auch in Sachen Kunst und Schönheit die Nase vorn."

Zeitung "Österreich" (stellte 20 Gründe vor, warum die Deutschen "Piefkes" bleiben): "Deutsche sind einfach lächerlich, weil nicht einmal ihre Hymne von einem Deutschen stammt (sondern von unserem Joseph Haydn) und weil ihr Bundesadler so sympathisch aussieht wie ein hungriger Olli Kahn beim Herauslaufen."

Andreas Herzog: "Wir sind bereit für ein neues Cordoba. Wir wurden in Deutschland belächelt, weil wir jenseits der 100 in der Weltrangliste waren. Jetzt können sich die Deutschen die Weltrangliste in den Arsch schieben. Nicht wir müssen Angst, Deutschland muss Angst vor uns haben."

Martin Harnik (20, Werder Bremen): "Die Deutschen stehen jetzt schon unter Druck und werden sich in die Hosen scheißen. Es gibt für das ganze Land nichts Schöneres, als gegen die Deutschen weiterzukommen."

Hans Krankl (55, Doppeltorschütze 1978 in Cordoba): "Wir brauchen zwar ein kleines Wunder, aber es kann sich ausgehen. Schlagt die Deutschen - wiederholt Cordoba!"

Emmanuel Pogatetz: "Das ist die Chance unseres Lebens, wir können unser eigenes Cordoba schreiben!"

Andreas Ivanschitz: "Cordoba gehört zur Geschichte unseres Landes. Aber es ist Zeit, dass wir jungen Spieler für eine neue Sensation sorgen. Die Sensation von Wien."

Kronenzeitung: "Der Traum lebt! Und wie! Jetzt brauchen wir noch ein Cordoba! Das hochmütige Deutschland kassierte schon im zweiten EURO-Spiel die erste Niederlage."

Österreich: "Der große Favorit muss jetzt gegen uns zittern. Kroaten schießen Piefke ab. Danke, Kroatien! Jetzt bitte ein zweites Cordoba!"

Fangesänge der österreichischen Fans: "Piefkes, Piefkes, hahaha!" oder "Deutschland ist nur Punktelieferant". 

Kurier: "Im Prater blühen wieder die Träume. Es fehlt nun nur noch ein Erfolg gegen Deutschland. Hat den Deutschen irgendein Ungustl vor dem Spiel das Salatdressing mit Narkotika versetzt. Oder waren die feinen Herren auf der Fanmeile zum Komatrinken unterwegs?"

Manfred Kaltz (Zeitzeuge in Cordoba): "Die Österreicher sind stehengeblieben. So sieht's doch 30 Jahre nach Cordoba aus. Die träumen heute noch davon. Sie haben ein Spiel gewonnen. Und was hat es ihnen gebracht? Gar nichts! Sie haben das Spiel nie verkraftet."

Edi Finger jr. (Sohn des legendären "I wer' narrisch"-Kommentators Edi Finger): "Man muss sich das mal vorstellen. Österreich gewinnt in der argentinischen Pampa, in einer total schiachen Stadt namens Cordoba, und das wird schon 30 Jahre lang bei uns gefeiert."

Jürgen Klopp (BVB-Trainer und ZDF-Experte): "Wenn wir das spielen, was wir können, dann gewinnen wir, bumm! Dafür gewinnen die Österreicher jedes Skirennen in den nächsten 400 Jahren."

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.