"Ballack marschiert vorneweg"

Von Für SPOX in Ascona: Stefan Rommel
Samstag, 07.06.2008 | 11:46 Uhr
EM 2008, DFB, Deutschland, Clemens, Fritz, Fussball
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

München - Unmittelbar vor dem ersten Spiel der deutschen Mannschaft bei der EM am Sonntag ist immer noch ein großes Fragezeichen hinter dem rechten Mittelfeld-Platz. Der heißeste Anwärter für diese Position ist Clemens Fritz.

Spielt er, oder spielt nicht? Nicht nur der 27-jährige Bremer stellt sich dieser Tage immer wieder die gleiche Frage. Im Interview spricht Fritz über die Stimmung im deutschen Lager, seine persönliche Situation und die Rolle von Kapitän Michael Ballack.

Frage: Rund zwei Tage vor dem Start ins EM-Turnier, Ihr erstes großes Turnier überhaupt - Wie sehen Sie dem ersten Spiel gegen Polen entgegen?

Clemens Fritz: Die Erwartungen sind riesig. Ganz Fußball-Deutschland steht hinter uns und erwartet natürlich, dass wir ein gutes Turnier spielen. Den Anspruch haben wir natürlich selbst auch an uns, am Sonntag gleich mit einem Sieg gegen Polen ins Turnier zu starten.

Kann Deutschland den Traum vom EM-Titel wahrmachen? Jetzt nachrechnen!

Frage: Wie groß sind denn Ihre Hoffnungen, am Sonntag in der Startformation zu stehen?

Fritz: Jeder der hier dabei ist, möchte natürlich spielen, möchte seinen Beitrag zum Erfolg leisten und seine Qualitäten einbringen. Und klar: Ich möchte natürlich auch spielen.

Frage: Gibt es schon Anzeichen dafür, dass es für die erste Elf reicht?

Fritz: Lassen wir uns mal überraschen...

Frage: Wie ist die Stimmung eigentlich im Team? Selbstbewusst, ruhig, angespannt?

Fritz: Wir sind schon selbstbewusst, aber gleichzeitig auch ruhig und konzentriert. Wobei die Anspannung schon da ist. Das muss aber auch so sein. Wenn vor so einem Turnier keine Anspannung da wäre, wären wir wohl fehl am Platz.

Frage: Seit 1996 gab es keinen Sieg mehr bei einer EM-Endrunde. Ist es für die jüngeren Spieler auch spürbar, dass Sie jetzt die Scharten von 2000 und 2004 ausmerzen sollen?

Fritz: Überhaupt nicht. Wir konzentrieren uns nur auf uns. Wichtig ist nur, am Sonntag gut zu starten. Wir haben sehr gut gearbeitet in den letzten Wochen, die Konzentration ist hoch.

Frage: Michael Ballack ist selbstbewusst wie nie. Inwieweit orientiert man sich da an seinem Kapitän?

Fritz: Michael ist einer, der sich unheimlich um die Mannschaft kümmert. Er marschiert vorneweg und wir orientieren uns auch an ihm. Die Last darf aber nicht nur bei ihm alleine liegen. Wir haben einige erfahrene Spieler dabei und das sollte sich schon auf mehrere Schultern verteilen. Jeder ist da in der Pflicht, um das Ziel zu erreichen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung