Dienstag, 10.06.2008

EM-Telegramm

Spieglein, Spieglein an der Wand...

München - Die EM ist in vollem Gange und sorgt für überraschende Geschichten. Siehe das dominante 3:0 der Holländer am Montag gegen Weltmeister Italien. Abseits des Rasens mangelt es ebenfalls nicht an skurrilen Ereignissen.

em 2008, portugal, ronaldo
© Getty

SPOX.com versorgt Sie täglich mit den wichtigsten News im EM-Telegramm. 

Überall Spitze...: ...ist Cristiano Ronaldo. In einer Umfrage des Elektrogeräte-Herstellers LG Electronics wurde der Portugiese zum schönsten Spieler der EM gekürt.

Den zweiten Platz hinter dem Champions-League-Gewinner von Manchester United belegte der Franzose Thierry Henry vom FC Barcelona vor dem Italiener Fabio Cannavaro und dem Schweden Freddie Ljungberg, der auch als Model für Unterwäsche Karriere gemacht hat. An der Umfrage beteiligten sich 12.000 Frauen aus ganz Europa.

Emre fällt aus: Die Türkei muss im vorentscheidenden Duell gegen die Schweiz am Mittwoch auf ihren Kapitän Emre verzichten. Laut Trainer Fatih Terim leidet der Mittelfeldspieler an einer Muskelverletzung in der Wade. Emre wurde zu einer genaueren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, sein Einsatz sei laut Teamärzten auch im dritten und letzten Gruppenmatch gegen Tschechien fraglich. 

Das wilde Örtchen: Die Behörden in Basel haben mehr als 800 mobile Toiletten aufgestellt. Doch schon nach wenigen Tagen stinkt es mancherorts den Anwohnern zum Himmel, weil Fans überall ihre Notdurft verrichten.

Und das nicht nur entlang der Fanmeile, sondern auch in mancher Altstadt-Gasse, berichtete die "Neue Zürcher Zeitung" am Dienstag. Die Polizei habe an die entsprechende Gesetzeslage erinnert, wonach ein beim "wilden Urinieren" Ertappter 50 Franken (31 Euro) zu berappen habe.

In geheimer Mission: Ein Diebstahl im Teamhotel der tschechischen Nationalmannschaft in Seefeld sorgt für Aufregung. Die österreichische Polizei vernimmt das Personal. "Es stimmt. Unsere Kriminalbeamten ermitteln vor Ort", sagte Polizeisprecher Manfred Dummer.  "Wir führen derzeit Vernehmungen beim Personal durch und machen kriminaltechnische Untersuchungen."

Bereits am Montag wurde einem Betreuer aus seinem Zimmer im streng abgeschirmten Bereich des Hotels Dorint ein anscheinend größerer Geldbetrag gestohlen. Der Name des Betroffenen und die Höhe der Summe sind nicht bekannt. Um die Vorbereitung und Konzentration der Spieler auf die zweite Gruppenpartie gegen Portugal am Mittwoch nicht zu stören, wurde der Diebstahl zunächst geheim gehalten..

Jodeln statt Kicken: Wer von der EM genug hat, findet im schweizerischen Luzern eine Alternative. Dort werden vom 26. bis zum 29. Juni mehr als 12.000 Aktive und etwa 200.000 Besucher zum Eidgenössischen Jodlerfest erwartet.

Höhepunkte des Festes sind die beiden Nachtspektakel am 27. und 28. Juni. Am 29. Juni, wenn in Wien das EM- Finale steigt, wird dann der große Festumzug mit 50 Teilnehmern aus allen Landesteilen gestartet. Auch eine Viehherde und 50 Vertreter aller Sennenhund-Rassen marschieren mit.

Brummschädel: Ciprian Marica vom VfB Stuttgart hat beim Training der rumänischen Nationalmannschaft eine Gehirnerschütterung erlitten. Der 22 Jahre alte Stürmer wurde in ein Krankenhaus in St. Gallen gebracht und fällt voraussichtlich für das zweite Gruppen-Spiel in Zürich gegen Weltmeister Italien aus.

Wie der rumänische Fernsehsender "Realitatea TV" berichtete, zog sich Marica die Verletzung bei einem unglücklichen Kopfballduell mit seinem Sturm-Rivalen Marius Nicolae zu.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.