EM 2008

Polen vom Pech verfolgt

Von SPOX
Montag, 09.06.2008 | 16:23 Uhr
em 2008, deutschland, polen, zurawski, mertesacker
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Grêmio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

München - Mit dem 2:0-Sieg gegen Polen im ersten Gruppenspiel hat die deutsche Nationalmannschaft den ersten Schritt in Richtung Viertelfinale gemacht.

SPOX.com versorgt Sie täglich mit den wichtigsten News im EM-Telegramm.

Polen vom Pech verfolgt: Nach Jakub Blaszczykowski muss Nationaltrainer Leo Beenhakker zumindest in der Vorrunde auch auf Maciej Zurawski verzichten.

Der Kapitän zog sich bei der Niederlage gegen die deutsche Elf eine Oberschenkelzerrung zu. Auch Mariusz Lewandowski konnte wegen einer Knöchelverletzung nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Trotz der Hiobsbotschaft glaubt Beenhakker weiterhin an die Qualifikation für das Viertelfinale. "Wir haben es immer noch in den eigenen Händen", so der 65-Jährige.

Hiddink setzt sich zur Wehr: Der Trainer der russischen Nationalmannschaft hat sich entschieden gegen Meldungen gewehrt, wonach er seinen verletzten Stürmer Pawel Pogrebniak von der Abreise abhalten wollte.

"Ich bin der Erste, der an sein Team denkt. Ich bin auch der Erste, der seine Spieler schützt", empörte sich der Niederländer bei der Pressekonferenz. 

Pogrebniak war am Sonntag abgereist, um sich in München einer Meniskus-Operation zu unterziehen.

Moralische Unterstützung: Alexander Frei wird trotz seiner Verletzung im Quartier der Schweizer Nationalmannschaft bleiben.

"Ich bleibe in guten wie in schlechten Zeiten beim Team. Ich bin einer von 23 EM-Spielern und bleibe es", sagte der Stürmer von Borussia Dortmund.

Trainer Köbi Kuhn weiß die Geste des 29-Jährige zu schätzen. "Er kann vor den Spielen positiv auf das Team einwirken", sagte er. Tore schießen müssen allerdings jetzt die anderen.

Weltmeister genießt Ruhe: Ungewöhnlich ruhig geht es im Lager der Italiener zu. Während die Spieler vor der WM 2006 wegen des Manipulationsskandals und des Selbstmordversuchs von Ex-Nationalspieler Gianluca Pessotto von Interview zu Interview hetzten, herrscht derzeit - bis auf die Verletzung von Fabio Cannavaro - eitel Sonnenschein beim Weltmeister. 

Dass so viel Frieden und Gelassenheit zu Lasten der Motivation gehen könnte, glaubt Verbandspräsident Giancarlo Abete aber nicht: "Wir wissen, dass wir eine große Verantwortung tragen." 

Missachtung des Flugverbots: Zwei österreichische Militärflugzeuge haben einen Hubschrauber über Wien abgefangen, der trotz des EM-Flugverbots unterwegs war. Die Maschine war in Richtung Wiener Neustadt geflogen, so das österreichische Verteidigungsministerium.

Dem Piloten droht nun ein Verwaltungsstrafverfahren.

WM-Stimmung ist zurück: Zwei Jahre nach dem Sommermärchen platzen die Fanmeilen wieder aus allen Nähten. Hunderttausende Fans feierten deutschlandweit den Erfolg der DFB-Elf. In Hamburg und Köln strömten jeweils rund 40.000 Fans zum Public Viewing. Auch in Dortmund (18.500), Gelsenkirchen, Heilbronn und Homberg (je 10.000) war das Interesse überwältigend. 

Einen noch größeren Andrang erlebten die Fanzonen in der Schweiz und Österreich. Insgesamt feierten rund 213.000 Anhänger ein rauschendes Fest. Vor den Leinwänden in der Wiener Innenstadt fieberten 84.000 Fans mit ihren Teams mit. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung