Dienstag, 20.05.2008

Euro 2008

Türkei gewinnt Test gegen Slowakei mit 1:0

Bielefeld - Der erste Test war noch nicht überzeugend, doch die EM-Planungen der türkischen Nationalmannschaft sind vielversprechend.

em 2008, tuerkei, terim, nationalmannschaft
© Getty

"Unter diesen Voraussetzungen bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Schließlich haben wir am Morgen noch ein 90-minütiges Fitness-Training gehabt", sagte Trainer Fatih Terim nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg gegen die Slowakei im ersten von drei Testspielen vor der EM-Endrunde.

Die zum dritten Mal für eine Endrunde qualifizierten Türken haben sich eine Menge vorgenommen für das Turnier in der Schweiz und Österreich und sich bei der professionellen Vorbereitung auch an anderen Teams orientiert.

Mit Klinsmanns Ideen

Seit vergangenem Wochenende hat Terim sein Team im ostwestfälischen Marienfeld versammelt, um sich auf die EM einzustimmen. Die Mannschaft residiert dort im Hotel Klosterpforte, wo die Portugiesen bei der WM 2006 abgestiegen waren. Portugal ist am 7. Juni erster Gruppengegner der Türken.

Zudem orientiert sich der noch unter Jupp Derwall und Sepp Piontek in der Türkei ausgebildete Coach an den neusten Trainingsmethoden und hat sich die Ideen von Jürgen Klinsmann zu eigen gemacht. So zählt auch ein amerikanisches Fitness-Team um den ehemaligen amerikanischen Profifußballer Scott Piri zum Stab in Marienfeld.

Knapper Sieg

Die Spezialisten aus den USA haben in einem riesigen Zelt auf Herz und Kreislauf ausgerichtete Fitnessgeräte aufgestellt. "Das ist sicher nicht verkehrt, etwas Neues auszuprobieren", sagte Schalkes Bundesligaprofi Halil Altintop.

Im ersten Testspiel innerhalb des Trainingslagers war in der mit 13.100 Besuchern gefüllten Bielefelder Schüco-Arena allerdings noch nicht viel zu sehen von der türkischen Mannschaft.

Ein fulminanter Linksschuss von Verteidiger Hakan Kadir Balta (Galatasaray Istanbul) in der 63. Minute bescherte der Terim-Elf zwar den knappen Sieg gegen die vom früheren Bundesligaspieler Jan Kocian betreute slowakische Elf, doch dabei konnte der Coach noch nicht auf seine stärkste Mannschaft zurückgreifen.

Bastürk geschont

Zum einen wurden die zuletzt noch in der Meisterschaft mit ihren Klubs beschäftigten Spieler wie Yildiray Bastürk oder Stürmerstar Nihat Kahveci noch nicht eingesetzt, zum anderen laborieren einige Akteure noch an Verletzungen.

Wie zum Beispiel Bayern-Profi Hamit Altintop, der im nächsten Testspiel gegen Uruguay am kommenden Sonntag in Bochum erstmals nach seinem Mittelfußbruch zum Einsatz kommen soll.

"Noch ist die Gruppe nicht komplett und wir müssen noch improvisieren. Doch die Debütanten haben es gut gemacht, das hatte ich noch nicht erwartet", befand der türkische Trainer.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.