Österreich gewinnt Testspiel gegen Kuba mit 4:1

SID
Samstag, 24.05.2008 | 13:06 Uhr
EM 2008, Österreich, Hoffer
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Wien - Das Rätselraten um Österreichs Teamchef Josef Hickersberger geht weiter. Der 60-jährige will erst nach der Europameisterschaft über seine Zukunft als Teamchef des EURO-Gastgebers entscheiden.

"Es ging darum, ob ich in der WM-Qualifikation weitermache. Aber es gibt in diesem Punkt von mir keine Zusage vor der EM, weil ich mich aus verschiedenen Gründen nicht festlegen will und kann", erklärte Hickersberger nach einem Gespräch mit Präsident Friedrich Stickler vom Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) am Freitagabend in Wien.

Eine diesbezügliche Entscheidung werde definitiv erst dann fallen, wenn sich das ÖFB-Team von der EURO verabschiedet hat, und bis dahin gelte seine volle Konzentration der Heim-EM, "weil das die größte Herausforderung ist, die ein österreichischer Teamchef gehabt hat und je haben wird".

Aufhauser mit Doppelpack

Vor dem Treffen mit dem ÖFB-Chef hatte das Hickersberger-Team in einem Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Auswahl Kubas mit 4:1 besiegt.

Sanel Kuljic, René Aufhauser (2) und Erwin Hoffer (im Bild) erzielten in Lindabrunn bei Wien die Tore für den deutschen Gruppengegner bei der Europameisterschaft. Die Partie wurde in drei Abschnitten zu je 35 Minuten ausgespielt.

Gute Trainingseinheit 

"Für uns waren die 105 Minuten gegen Kuba ein sehr guter und sinnvoller Test. Er verlief aus meiner Sicht sehr zufriedenstellend, die Mannschaft hat das Spiel sehr konzentriert absolviert und auch sehr ernst genommen", sagte Österreichs Teamchef Josef Hickersberger.

"Das war für uns eine sehr gute Trainingseinheit und zudem Wettkampfpraxis. Positiv, dass uns das ein oder andere Tor gelungen ist, wir einige Chancen herausgespielt haben und sich kein Spieler verletzt hat", meinte Kapitän Andreas Ivanschitz.

Test gegen Nigeria 

Ernst wird es für die Österreicher, die in der Vorrunde am 16. Juni in Wien auf Deutschland treffen, am kommenden Dienstag in Graz, wo der EURO-Gastgeber einen Tag vor der Bekanntgabe des endgültigen EM-Aufgebots die Nationalmannschaft aus Nigeria empfängt.

An gleicher Stelle bestreitet das Hickersberger-Team am 30. Mai gegen Malta den letzten EM-Test.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung