3:0-Sieg gegen die Ukraine

Niederlande schon in EM-Form

SID
Sonntag, 25.05.2008 | 17:11 Uhr
EM 2008, van der Vaart, Niederlande
© DPA
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Rotterdam/Frankfurt - Ein Rafael van der Vaart in Galaform hat in den Niederlanden neue Hoffnungen auf den zweiten EM-Titel genährt, doch Bondscoach Marco van Basten versuchte die Euphorie bei den Oranje-Anhängern gleich wieder zu bremsen.

"Man muss bedenken, dass wir gegen einen Gegner gespielt haben, der keine EM vor der Brust hatte", sagte van Basten nach dem lockeren 3:0 (2:0)-Erfolg seines Teams in Rotterdam gegen die Ukraine.

Zwei Wochen vor Beginn der Europameisterschaft sammelten die Niederländer dennoch Selbstvertrauen für die schweren Duelle in der Gruppe C gegen Frankreich, Weltmeister Italien und Rumänien.

Van der Vaart brilliert

Allen voran van der Vaart zeigte die in Hamburg in der Rückrunde oft vermisste Spielfreude. Die Treffer von Ajax-Stürmer Klaas Jan Huntelaar (38. Minute) und Ryan Babel vom FC Liverpool (63.) nach dem Führungstor von Dirk Kuyt (24.) bereitete der 25-Jährige mustergültig vor.

Ein eigenes Erfolgserlebnis blieb van der Vaart, der im 4-2-3-1-System auf seiner Lieblingsposition hinter der einzigen Spitze Huntelaar wirbeln durfte, knapp verwehrt: sein herrlicher Lupfer tropfte in der 68. Minute an die Latte. "Das hat Spaß gemacht, doch der Gegner war mit dem Kopf auch schon im Urlaub", meinte der HSV-Kapitän.

Engelaar im Fokus

Neben van der Vaart stand bei den Niederländern, die unter anderem auf Ruud van Nistelrooy, Wesley Sneijder, Robin van Persie, Mario Melchiot und Champions-League-Held Edwin van der Sar verzichten mussten, Orlando Engelaar im Fokus.

Der Mittelfeldspieler, der beim FC Schalke 04 ganz oben auf der Wunschliste des neuen Trainers Fred Rutten stehen soll, spielte überraschend von Beginn an und nutzte seine Chance.

Guter Eindruck

"Er hat einen guten Eindruck hinterlassen", lobte van Basten den Senkrechtstarter der Saison, für den es erst das vierte Länderspiel war. Auch van der Vaart war begeistert: "Das Zusammenspiel mit ihm war perfekt."

Engelaar selbst blieb bescheiden. "Ich bin froh, dass ich zeigen konnte, was ich kann. Aber ich muss abwarten, ob ich am Ende dabei bin", sagte der 28-Jährige nach dem Spiel.

Engelaar dabei

Am Sonntagnachmittag hatte Engelaar dann Gewissheit. Bondscoach van Basten strich Mittelfeldspieler Danny Landzaat (Feyenoord Rotterdam) und Torhüter Sander Boschker (Twente Enschede) aus dem vorläufigen Aufgebot.

Um den letzten freien Platz im Oranje-Kader kämpfen nun noch die beiden Abwehrspieler Mario Melchiot (Wigan Athletic) und Khalid Boulahrouz (FC Sevilla). Die beiden Hamburger Joris Mathijsen und Nigel de Jong, die gegen die Ukraine beide eingewechselt wurden, haben ihre EM-Tickets dagegen sicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung