Kroatien: Bundesliga-Sextett will Stammplatz

SID
Sonntag, 25.05.2008 | 12:22 Uhr
EM 2008, Kroatien, Kovac
© DPA
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ de Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
PSG
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Primeira Liga
Sporting -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Ligue 1
Caen -
Monaco
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Rijeka - Die EM-Tickets hat Kroatiens Bundesliga-Sextett längst gebucht - nun steht Ivan Klasnic und Co. der Kampf um die Stammplätze bevor.

Zwei Wochen vor Beginn der Europameisterschaft konkretisiert sich, dass Trainer Slaven Bilic in der Startelf auf geballte Bundesliga-Erfahrung setzt.

Beim mühsamen 1:0-Testspielsieg gegen Moldawien standen am Samstagabend in Rijeka Robert Kovac (Borussia Dortmund), Josip Simunic (Hertha BSC), Ivica Olic (Hamburger SV) und Ivan Rakitic (FC Schalke 04) zu Beginn auf dem Platz.

"Einige Spieler sind sehr müde. Insgesamt habe ich das gesehen, was ich in dieser Phase erwartet habe", sagte Bilic. Den Siegtreffer erzielte Kapitän Niko Kovac per Kopf in der 29. Minute.

Gerangel im Sutrm

Interessant dürfte vor allem das Gerangel um die beiden Angriffsplätze werden. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Arsenal-Profi Eduardo da Silva (Beinbruch), mit zehn Treffern Toptorjäger in der EM-Qualifikation, melden Olic, Werder Bremens Angreifer Ivan Klasnic und Mladen Petric Ansprüche an.

Während Klasnic gegen Moldawien im zweiten Durchgang eingewechselt wurde, musste BVB-Stürmer Petric wie die ebenfalls angeschlagenen Niko Kranjcar und Dario Srna pausieren. "Diese drei Schlüsselspieler habe ich bewusst geschont", meinte Bilic.

Petric macht Sorgen

Doch allmählich bereitet Petric dem Nationalcoach Kopfschmerzen. Schon im Saison-Endspurt fehlte der 27-jährige Hoffnungsträger seinem Arbeitgeber Borussia Dortmund, nun musste er den ersten ernsthaften EM-Test sausenlassen.

Doch Petric beschwichtigt: "Wegen der Rückenprobleme war ich drei Tage bei meinem Schweizer Chiropraktiker, den ich noch aus Basel kenne, und nach der Behandlung ist jetzt alles wieder normal", sagte er der Zeitung "Jutarnji List".

Modric überragend

Gegen den Zwerg Moldawien war Jungstar Luka Modric der überragende Mann auf dem Platz. Den einzigen Treffer der Partie durch den früheren Bayern-Profi Niko Kovac bereitete allerdings sein Co-Regisseur Rakitic mit einer präzisen Flanke vor.

In den kroatischen Medien wurde der Test vor 9000 Zuschauern als gute Einstimmung auf die Auftaktpartie am 8. Juni gegen Gastgeber Österreich gesehen.

"Nogometni magazin" schrieb: "Falls die Moldawier die Rolle Österreichs gespielt haben, dann hat Bilic das richtige Rezept für den ersten Rivalen bei der EM gefunden."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung