Brückners letzte Spiele als Nationaltrainer

SID
Sonntag, 04.05.2008 | 17:47 Uhr
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Prag - Tschechiens Nationaltrainer Karel Brückner wird seinen nach der Europameisterschaft auslaufenden Vertrag nicht verlängern und der Nationalelf nach fast sieben Jahren den Rücken kehren.

"Ich werde beim Nationalteam als Cheftrainer sicher nicht weiter machen", sagte der 68-Jährige während einer Pressekonferenz in Prag. "Ich bin nicht sentimental, aber mein Organismus wird sich nach 34 Jahren als Trainer umstellen müssen."

Als Nachfolger werden in Tschechien die Ex-Bundesliga-Profis Petr Rada (früher Fortuna Düsseldorf) und Frantisek Straka (früher Borussia Mönchengladbach) sowie der derzeitige Coach der tschechischen U 21, Vitezslav Lavicka, gehandelt.

Er könne sich vorstellen, künftig als Berater im Umfeld der tschechischen Auswahl tätig zu sein, sagte Brückner. Nähere Gespräche habe er in dieser Richtung aber noch keine geführt.

Brückner hatte die Reprezentace im Dezember 2001 übernommen und seitdem mit der Mannschaft kein großes Turnier verpasst. Bei der EM in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) trifft Tschechien in der Vorrundengruppe A auf die Schweiz, Portugal und die Türkei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung