EM 2008

Bloß keine Enttäuschung - Bierhoff will EM-Titel

SID
Freitag, 09.05.2008 | 21:23 Uhr
em 2008, bierhoff
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Hannover - Für Oliver Bierhoff wäre ein Ausscheiden wie 2000 und 2004 in der Vorrunde der Europameisterschaft eine "große Enttäuschung". Der Gewinn des Titels bei dem Turnier in der Schweiz und Österreich bleibt für den Nationalmannschaftsmanager das große Ziel.

"Mit der Tradition und dem Erbe des deutschen Fußballs im Rücken müssen wir in das Turnier gehen, um den Titel zu holen", sagte Bierhoff in Hannover.

Eine Woche vor der Nominierung des EM-Kaders auf der Zugspitze herrsche im Trainerstab des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) große Vorfreude.

"Jede Trainingseinheit steht bereits, alles ist bis zum EM-Start durchgeplant", berichtete Bierhoff während der Tagung "DFB live" über den Stand der Vorbereitungen.

Bierhoff und Löw zuversichtlich

Bei Bundestrainer Joachim Löw und ihm herrsche Zuversicht. "Viele Spieler finden wieder Tritt. Das gilt für Michael Ballack bei Chelsea, aber auch für Lukas Podolski. Er hat zuletzt Selbstvertrauen getankt", sagte der frühere Nationalspieler.

Der DFB-Tross reist am 19. Mai zum EM-Trainingslager nach Mallorca. Am 8. Juni steht in Klagenfurt gegen Polen das erste Gruppenspiel auf dem Programm. Weitere Vorrundengegner sind Kroatien und Co-Gastgeber Österreich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung