Samstag, 31.05.2008

Das DFB-Team in der Einzelkritik

Ballack in EM-Form

Gelsenkirchen - Die deutsche Nationalmannschaft hat eine durchwachsene Generalprobe für das erste EM-Spiel gegen Polen hingelegt. 

© Getty
Beim lange Zeit faden 2:1 (0:1)-Sieg gegen Serbien in der Arena AufSchalke konnte die Elf von Bundestrainer Joachim Löw nur phasenweise überzeugen.

Besonders die Außenpositionen machten Löw Sorgen. Gegen die starken Serben kamen aus dem Mittelfeld fast nur vom starken Michael Ballack Ideen.

Die SPOX-Einzelkritik:

Jens Lehmann
War kaum gefordert, beim Gegentreffer machtlos. Strahlte wieder mehr Ruhe und Sicherheit aus als in den letzten Partien. Note 3.

Philipp Lahm
Erneut eine unauffällige Vorstellung. Kaum Impulse in der Offensive, defensiv so gut wie nicht gefordert. Von ihm muss eindeutig mehr kommen. In der 46. Minute für Lukas Podolski ausgewechselt. Note 4.

Per Mertesacker
Routiniert und abgeklärt wie immer. Kam abermals ohne Foulspiel aus. Durchaus schon in EM-Form, deshalb auch nur 45 Minuten eingesetzt. Note 3.

Christoph Metzelder
Im Vergleich zum Weißrussland-Spiel zwar verbessert, vor dem 0:1 aber erneut mit einem groben Stellungsfehler. Wirkt immer noch nicht bei 100 Prozent. Note 4.

Marcell Jansen
Wie Lahm auf der rechten Seite offensiv zunächst blass. Harmonierte mit Schweinsteiger nicht wie gewohnt. Mit einem bösen Patzer in der Defensive, als er Rukavina aus den Augen verlor und dieser beinahe das 0:2 vorbereitete (53.). In der zweiten Halbzeit um einiges stärker. Lichtblicke: Seine Hereingabe zum Ausgleich von Neuville und der starke Antritt, der zum Freistoß vor Ballacks 2:1 führte. Note 3.

Die besten Bilder aus Gelsenkirchen!

Clemens Fritz
Wirkte nicht spritzig genug und konnte sich auf der rechten Seite kaum mal durchsetzen. Lief einige Male gut ein, wartete dann aber vergebens auf den Pass. In der zweiten Halbzeit an Stelle von Lahm auf der rechten Verteidigerposition. Dort mit einer soliden Leistung. Note 4.

Torsten Frings
Zusammen mit Ballack hatte der Bremer die Zentrale im Mittelfeld recht gut im Griff. Clever im Zweikampf, konnte den entscheidenden Pass zum Tor aber auch nicht verhindern. Ging nach 70 Minuten vom Platz, für ihn kam Simon Rolfes. Note 3.

Michael Ballack
Deutlich aggressiver und präsenter als gegen Weißrussland. Stark im Zweikampf und in der Spieleröffnung. Fädelte den Ausgleich von Neuville mit einem klugen Pass schön ein. Belohnte sich mit dem 2:1 in der 82. Minute selbst. Stark ansteigende Form, mit Abstand bester deutscher Feldspieler. Note 2.

Bastian Schweinsteiger
Fand so gut wie nie ins Spiel. Schwache Dribblings und vor allem auch Standards. Wirkte oft zu lethargisch. Wechselte in der zweiten Halbzeit auf die rechte Seite, fand dort aber auch nie den Weg bis zur Grundlinie. Note 4.

Mario Gomez
Viel war nicht zu sehen vom Stuttgarter. Viele technische Mängel in der Ballverarbeitung, exemplarisch dafür sein Luftloch bei der Großchance in der ersten Halbzeit (33.). Im Vergleich zu Kuranyi aber wenigstens etwas torgefährlich. Note 3.

Kevin Kuranyi
Bei seinem Heimspiel völlig harmlos und ohne einen einzigen vernünftigen Torabschluss. Half zwar auch oft im Mittelfeld mit aus, konnte sich insgesamt aber nicht für einen Stammplatz bewerben. Musste in der 70. Minute für Oliver Neuville weichen. Note 4.

Lukas Podolski
Kam ab der 46. Minute für Lahm und besetzte nach Löws Umstellungen die linke Mittelfeldseite. Setzte einige Akzente, war im Abschluss aber zu unkonzentriert. Note 3.

Arne Friedrich
Kam ebenfalls in der 46. Minute ins Spiel. Hatte mit der einzigen Spitze Lazovic keine Mühe. Insgesamt eine gewohnt solide Vorstellung vom Berliner. Note 3.

Simon Rolfes
Ersetzte aber der 70. Minute Frings im zentralen defensiven Mittelfeld. Nach hinten mit wenig Arbeit, im Spiel nach vorne aber unauffälliger als der Bremer. Note 3.

Oliver Neuville
Hat seinem Ruf als Joker einmal mehr alle Ehre gemacht. Traf nach dem besten deutschen Spielzug mit seinem dritten Ballkontakt zum Ausgleich. Note 3.

David Odonkor
Kam zehn Minuten vor dem Ende für Schweinsteiger, konnte aber keinen seiner gefürchteten Sprints mehr zeigen. Keine Note.

Heiko Westermann
Kam sechs Minuten vor Schluss für Jansen ins Spiel. Keine Note.

Für SPOX.com in Gelsenkirchen: Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.