Polen testet in Reutlingen doch gegen Albanien

SID
Dienstag, 29.04.2008 | 14:01 Uhr
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Reutlingen - Deutschlands erster Gruppengegner Polen testet vor der Europameisterschaft nun doch in Reutlingen gegen Albanien. Die europäische Fußballunion UEFA habe die Sperre gegen den albanischen Fußballverband aufgehoben, teilte der gastgebende Verein SSV Reutlingen mit.

Daher könne das Freundschaftsspiel wie geplant am 27. Mai im Kreuzeichestadion stattfinden. Das Spiel beginnt wie die Partie Polen gegen Mazedonien einen Tag zuvor um 20.30 Uhr.

Der Weltverband FIFA hatte Albanien Mitte März wegen "starker politischer Einflussnahme" des albanischen Sportministeriums vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

Die UEFA war diesem Schritt wenige Tage später gefolgt. Polen gewann daraufhin Bosnien-Herzegowina als Ersatzgegner für den EM-Test, spielt nach der neuerlichen Entwicklung nun aber wie ursprünglich geplant gegen Albanien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung