Löw glaubt an Schneider

SID
Samstag, 26.04.2008 | 17:05 Uhr
EM 2008, Schneider, Löw
© DPA
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Karlsruhe -  Joachim Löw hat den an der Bandscheibe verletzten Nationalspieler Bernd Schneider noch nicht für die Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz abgeschrieben.

"Man muss jetzt mal die nächsten zwei, drei Tage abwarten, davon hängt viel ab. Danach gibt es eine Untersuchung und man kann mehr sagen", sagte Löw in Karlsruhe  zum Ausfall des Mittelfeldspielers von Bayer Leverkusen.

Der 34 Jahre alte Schneider war in Hannover an der Halswirbelsäule operiert worden. Wie der Klub mitteilte, fällt Schneider damit für die restlichen Saisonspiele und auch für die am 7. Juni beginnende EM-Endrunde aus.

Frühestens Mitte Juli soll der Bayer-Profi wieder ins Training einsteigen, hieß es.

EM-Ticket für Schnix und Metze

Löw war von Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt von der unausweichlichen Operation informiert worden und steht, wie er nun betonte, mit dem Mediziner weiter in Kontakt.

Löw hatte sowohl dem seit Monaten im Formtief steckenden Schneider als auch dem verletzten Abwehrspieler Christoph Metzelder (Real Madrid) einen Freifahrtschein für die EM-Nominierung ausgestellt.

Endgültig muss der DFB-Chefcoach seinen Kader am 28. Mai melden. Schneider (81 Länderspiele) hatte beim letzten Länderspiel der deutschen Mannschaft gegen die Schweiz (4:0) am 26. März lediglich auf der Reservebank gesessen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung