Hickersberger setzt auf die Jugend

SID
Mittwoch, 23.04.2008 | 12:28 Uhr
fußball, em 2008, österreich, hickersberger
© DPA
Advertisement
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Wien - Der österreichische Bundestrainer Josef Hickersberger setzt bei der Europameisterschaft auf die Jugend und schließt eine Weiterarbeit als Teamchef nach der EURO nicht aus.

"Bei einer guten EM bin ich bereit, meine Tätigkeit fortzusetzen", sagte Hickersberger in einem Interview mit der österreichischen Presse-Agentur APA.

Morgen gibt der Niederösterreicher, der am 27. April seinen 60. Geburtstag feiert, in Wien seinen erweiterten Kader für die EM bekannt. Dieser wird bis zur endgültigen Nominierung am 28. Mai auf 23 Spieler verkleinert.

Hickersberger, dessen Mannschaft in der Vorrunde am 16. Juni in Wien auf Deutschland trifft, wird bei der EURO weitgehend auf Routiniers verzichten.

Vastic wird weiter ignoriert

So plant er ohne den 38 Jahre alten Offensivspieler Ivica Vastic, wie das Wiener Boulevardblatt "Österreich" berichtete. Der 46-fache Nationalspieler, in der abgelaufenen Saison mit elf Toren erfolgreichster Torschütze beim Bundesligaklub LASK Linz, macht sich aber noch Hoffnungen.

"Meine Leistungen sind gut gewesen, und ich habe meine Form die ganze Saison über halten können. Ich denke, das ist beim Teamchef angekommen", sagte Vastic.

Auch England-Legionär Paul Scharner vom Premier-League-Klub Wigan Athletic spielt in den Planungen von Hickersberger wohl keine Rolle. "Es geht im Fußball nicht um Verdienste, sondern um Leistung", erteilte Hickersberger dem 15-maligen Teamspieler quasi ein Absage.

Keine großen Veränderungen

Der im Sommer 2006 zurückgetreten Abwehrspieler hatte kürzlich seine Rückkehr in die Nationalmannschaft gefordert.

Grundsätzlich geht Hickersberger davon aus, dass es an dem vorläufigen Aufgebot keine Änderungen mehr bis auf die Verkleinerung geben wird.

"Es wird nicht der Fall sein, dass ich darüber hinaus jemanden rekrutiere. Wenn es Verletzungen gibt, wird der endgültige Kader durch Spieler aus dem Großkader aufgefüllt", betonte der Teamchef, der erst nach dem Turnier über seine Zukunft beim Österreichischen Fußball-Bund (DFB) entscheiden will: "Es wäre von beiden Seiten unfair und unklug, sich vor der EM festzulegen. Wenn die WM nicht wie gewünscht läuft, sind dann beide Seiten unglücklich."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung