Montag, 07.04.2008

EM-Barometer

Chance vergeigt

München - Am 8. Juni steigt das EM-Auftaktspiel des DFB-Teams gegen Polen. Wer darf mit, wer bleibt zuhause?

Über 30 deutsche Nationalspieler machen sich Hoffnungen und haben jeden Spieltag die Chance, sich für eine Nominierung zu empfehlen.

SPOX.com beobachtet die Kandidaten Woche für Woche ganz genau und bewertet die Leistungen. Der Sturm:

 

Miroslav Klose

Kam gegen Getafe erst zehn Minuten vor Schluss und hatte keine nenneswerte Aktion mehr.

Auch gegen Bochum erst in der 66. Minute eingewechselt, war aber sofort voll da.

Hatte noch zwei gute Szenen, bereitete das 3:1 vor und bekam ein Extralob von Oliver Kahn.

 

 

 

Lukas Podolski

Durfte für Klose zwei Mal von Beginn an ran.

War gegen Getafe viel in Bewegung, forderte Bälle, blieb aber glücklos. Schoss aus aussichtsreicher Position mehrfach drüber. Tauchte in der Schlussphase im kollektiven Bayern-Schlaf unter.

Gegen Bochum blieb er blass. Kaum Bindung zum Spiel, wenige gute Szenen nach vorne. Konnte seine Chance nicht nutzen. 

    

 

 

Kevin Kuranyi

Gegen Barca nahm ihn Slomka nach 60 schwachen Minuten runter. Konnte sich überhaupt nicht durchsetzen. 

Gegen Hansa dann zunächst auf der Bank und nach einer Stunde eingewechselt. Hatte noch drei gute Chancen, als er jeweils unbedrängt vor dem Rostocker Tor auftauchte.

Vergab die Möglichkeiten jedoch kläglich. Das mangelnde Selbstvertrauen war ihm deutlich anzumerken.

 

 

Mario Gomez 

Zog sich während der Woche einen Muskelfaserriss zu und fehlte gegen Hamburg.

Machte im Aktuellen Sportstudio aber einen sehr aufgeräumten und selbstbewussten Eindruck. 

 

 

 

 

 

Gerald Asamoah

In der Champions League gegen den FC Barcelona sehr bemüht, aber glücklos. Wirkte teilweise auch überfordert. 

Teilte sich dann gegen Rostock mit Kuranyi einen Platz auf der Bank und kam erst in der 76. Minute.

Versuchte sofort in Eins-gegen-Eins-Situationen noch mal für Gefahr zu sorgen und Freistöße zu provozieren.

 

  

© Getty

Mike Hanke

Konnte bei der 2:3-Niederlage gegen Wolfsburg nur zusehen. 

War nach seinem Platzverweis gegen Duisburg noch gesperrt.

Die Chancen stehen nicht gut.

 

 

 

 

 

Stefan Kießling

Der Einzige bei Bayer, der sich mit Händen und Füßen gegen das Debakel im UEFA-Cup wehrte.

Ging viele Wege und war der einzige Unruheherd im Angriff. Erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Auch in Dortmund bester Leverkusener. Machte dank Marc Ziegler sein achtes Saisontor. 

    

 

 

Oliver Neuville

Konnte in den letzten Wochen nur selten überzeugen und steht meistens im Schatten von Rob Friend.

Verpasste es, im Derby gegen den 1. FC Köln (1:1) ein Ausrufezeichen zu setzen. War engagiert, mehr nicht.

Symptomatisch: Seine beste Szene hatte er, als er mit weiteren Teamkollegen versucht hat, den Gladbacher Fanblock zu beruhigen, nachdem einige Feuerwerkskörper flogen.

 

 

 

Patrick Helmes

Zeigte zuletzt deutlich ansteigende Form, steht jedoch wie Neuville im Schatten seines Sturmpartners Milivoje Novakovic.

Übernahm gegen Gladbach aber Verantwortung und verwandelte in der Nachspielzeit den Strafstoß zum 1:1. Auch sonst bemüht, erarbeitete sich einige Chancen.

 

 

 

SPOX-EM-Barometer: Die Torhüter
SPOX-EM-Barometer: Die Abwehr
SPOX-EM-Barometer: Das Mittelfeld 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.