Montag, 28.04.2008

EM-Barometer

Gesamtfazit: Viel Luft nach oben

München - Am 8. Juni steigt das EM-Auftaktspiel des DFB-Teams gegen Polen. Wer darf mit, wer bleibt zuhause?

Über 30 deutsche Nationalspieler machen sich Hoffnungen und haben jeden Spieltag die Chance, sich für eine Nominierung zu empfehlen.

SPOX.com beobachtet die EM-Kandidaten Woche für Woche ganz genau und bewertet die Leistungen. Die Abwehr:

 

Per Mertesacker

 

Schon wieder drei Gegentore nach Kontern.

Zweimal stand Merte zu weit weg, prinzipiell stimmt die Abstimmung zwischen Abwehr und Mittelfeld nicht - vor allem, wenn Frings und Baumann fehlen.

  

 

 

 

Christoph Metzelder


Arbeitet nach seiner Fuß-Operation weiter am Comeback in Madrid.

 

 

 

 

 

  

 

Manuel Friedrich


Hatte gegen Wolfsburg einen schweren Stand gegen den starken Grafite, den er nicht an seinen beiden Torvorlagen hindern konnte.

Einmal mehr weit entfernt von einem souveränen Rückhalt für die Bayer-Innenverteidigung.

 

 

 

 

Arne Friedrich


War in einer schwachen Hertha-Abwehr noch am meisten um Stabilität bemüht.

 

 

 

 

 

 

 

Heiko Westermann


Hatte beim HSV vor allem in der ersten Halbzeit seine Probleme, weil sein Vordermann Sanchez zeitweise zu offensiv agierte und Westermann in der Abwehrarbeit kaum unterstützte.

Kam zusehend besser in die Partie, nahm Demel den Raum für Vorstöße.

  

 

 

Clemens Fritz


Sehr durchschnittlich in Karlsruhe - nach vorne zu wenig, hinten mit Unsicherheiten.

Hatte nach der Pause massive Probleme mit dem eingewechselten Iashvili.

 

 

 

 

 

Philipp Lahm


War gegen St. Petersburg defensiv gefordert und löste die Aufgabe gut. Nach vorne kommt allerdings nach wie vor zu wenig.

Fehlte gegen Stuttgart dann mit Adduktorenproblemen. Soll am Donnerstag aber wieder fit sein.

 

 

 

 

Marcell Jansen


Gegen St. Petersburg und Stuttgart solide - nicht mehr. Wie gewohnt viel zu selten vorne zu sehen, dazu mit Schwierigkeiten bei den Laufwegen.

Vor allem wenn Ribery vor ihm spielt, defensiv oftmals überfordert.

 

 

 

  

Gonzalo Castro


Erwischte gegen Wolfsburg vor allem in der ersten Halbzeit einen ganz schwachen Tag. Kein Zug in der Offensive, hinten holprig.

Durfte nach Schneiders Ausfall die Freistöße schießen, die aber nie für Gefahr sorgten.

 

 

 

 

Christian Pander


Reiste wegen Adduktorenproblemen nicht mit nach Hamburg.

Hätte unter normalen Umständen wohl Mladen Krstajic auf die Bank verdrängt.

 

 

 

 

 

SPOX-EM-Barometer: Die Torhüter
SPOX-EM-Barometer: Das Mittelfeld
SPOX-EM-Barometer: Der Angriff 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.