DFB-Team

"Wir haben viel mehr investiert"

SID
Donnerstag, 27.03.2008 | 09:56 Uhr
Joachim Löw
© DPA
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Basel - Vor dem Spiel gegen die Schweiz hatte Bundestrainer Joachim Löw seine Mannschaft zur Pflicht gerufen. Mit dem 4:0-Sieg haben weite Teile der Nationalmannschaft ihren Chef überzeugt und sich für die EM-Nominierung empfohlen.

Frage: Herr Löw, wie kommentieren Sie den klaren 4:0-Sieg gegen die Schweiz?

Löw: "Wir können mit der Art und Weise zufrieden sein, wie wir gespielt haben. Heute haben wir viel, viel mehr investiert als zuletzt. Alle Mannschaftsteile haben gut ineinandergegriffen. Und nach vorn haben wir jede Möglichkeit genutzt, um auf diesem schwierigen Platz schnell und direkt zu kombinieren. Wir können absolut zufrieden sein was Organisation und das läuferische Engagement betrifft. Das war eine deutliche Steigerung gegenüber dem Spiel gegen Österreich."

Frage: Wer hat sich mit dem starken Auftritt in Basel das EM-Ticket gesichert?

Löw: "Es ist jetzt nicht der Zeitpunkt, um über EM-Tickets zu reden. Die Chance, sich als Mannschaft und einzelner Spieler für die EM zu empfehlen, haben wir insgesamt genutzt. So gesehen war es auch ein Qualifikationsspiel für einige Spieler."

Frage: Wie sehen Sie die Rolle ihrer Stürmer, die alle vier Treffer erzielt haben?

Löw: "Letztendlich ist es jedem Trainer relativ egal, wer die Tore macht. Es ist gut für das Selbstbewusstsein. Wir haben natürlich Stürmer, die in der Lage sind, manchmal auch aus einer Chance ein Tor zu erzielen. Aber die ganze Mannschaft hat diese Chancen mit herausgearbeitet."

Frage: Jens Lehmann stand unter besonderer Beobachtung, wie sehen Sie seinen Auftritt?

Löw: "Seine Ausstrahlung hat mir gefallen. Er hat Ruhe ausgestrahlt und die Abwehr gut organisiert. Ich hatte gesagt, dass er wieder verstärkt Einfluss nehmen muss. Jens war sehr konzentriert, auch vor dem Spiel."

Frage: Welche Rückschlüsse ziehen Sie aus dem klaren Sieg für das EM-Turnier im Sommer?

Löw: "Wir hatten schon einige offene Fragen, auf die wir teilweise eine Antwort bekommen haben. Wir werden weiter an der Optimierung von einigen Dingen arbeiten wie Standardsituationen oder Organisation. Da wartet auf uns tagtäglich intensive und harte Arbeit in der EM-Vorbereitung auf Mallorca."

Frage: Bernd Schneider stand erst auf dem Spielberichtsbogen, wurde dann nicht einmal eingewechselt. Wie ordnen Sie ihn derzeit ein?

Löw: "Bernd Schneider ist unverzichtbar, ein vorbildlicher Spieler. Im Moment fehlen ihm noch Kraft und Fitness, aber die wird er sich in den nächsten Wochen bei Bayer Leverkusen holen. Bernd Schneider ist ein wichtiger Spieler - und wird es auch bleiben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung