DFB-Team

"Wir haben viel mehr investiert"

SID
Donnerstag, 27.03.2008 | 09:56 Uhr
Joachim Löw
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Basel - Vor dem Spiel gegen die Schweiz hatte Bundestrainer Joachim Löw seine Mannschaft zur Pflicht gerufen. Mit dem 4:0-Sieg haben weite Teile der Nationalmannschaft ihren Chef überzeugt und sich für die EM-Nominierung empfohlen.

Frage: Herr Löw, wie kommentieren Sie den klaren 4:0-Sieg gegen die Schweiz?

Löw: "Wir können mit der Art und Weise zufrieden sein, wie wir gespielt haben. Heute haben wir viel, viel mehr investiert als zuletzt. Alle Mannschaftsteile haben gut ineinandergegriffen. Und nach vorn haben wir jede Möglichkeit genutzt, um auf diesem schwierigen Platz schnell und direkt zu kombinieren. Wir können absolut zufrieden sein was Organisation und das läuferische Engagement betrifft. Das war eine deutliche Steigerung gegenüber dem Spiel gegen Österreich."

Frage: Wer hat sich mit dem starken Auftritt in Basel das EM-Ticket gesichert?

Löw: "Es ist jetzt nicht der Zeitpunkt, um über EM-Tickets zu reden. Die Chance, sich als Mannschaft und einzelner Spieler für die EM zu empfehlen, haben wir insgesamt genutzt. So gesehen war es auch ein Qualifikationsspiel für einige Spieler."

Frage: Wie sehen Sie die Rolle ihrer Stürmer, die alle vier Treffer erzielt haben?

Löw: "Letztendlich ist es jedem Trainer relativ egal, wer die Tore macht. Es ist gut für das Selbstbewusstsein. Wir haben natürlich Stürmer, die in der Lage sind, manchmal auch aus einer Chance ein Tor zu erzielen. Aber die ganze Mannschaft hat diese Chancen mit herausgearbeitet."

Frage: Jens Lehmann stand unter besonderer Beobachtung, wie sehen Sie seinen Auftritt?

Löw: "Seine Ausstrahlung hat mir gefallen. Er hat Ruhe ausgestrahlt und die Abwehr gut organisiert. Ich hatte gesagt, dass er wieder verstärkt Einfluss nehmen muss. Jens war sehr konzentriert, auch vor dem Spiel."

Frage: Welche Rückschlüsse ziehen Sie aus dem klaren Sieg für das EM-Turnier im Sommer?

Löw: "Wir hatten schon einige offene Fragen, auf die wir teilweise eine Antwort bekommen haben. Wir werden weiter an der Optimierung von einigen Dingen arbeiten wie Standardsituationen oder Organisation. Da wartet auf uns tagtäglich intensive und harte Arbeit in der EM-Vorbereitung auf Mallorca."

Frage: Bernd Schneider stand erst auf dem Spielberichtsbogen, wurde dann nicht einmal eingewechselt. Wie ordnen Sie ihn derzeit ein?

Löw: "Bernd Schneider ist unverzichtbar, ein vorbildlicher Spieler. Im Moment fehlen ihm noch Kraft und Fitness, aber die wird er sich in den nächsten Wochen bei Bayer Leverkusen holen. Bernd Schneider ist ein wichtiger Spieler - und wird es auch bleiben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung